Kreis Minden-Luebbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

PDF-Dokumente (mit Unterschrift) erzeugen

In der Regel verfügen die gängigen CAD- bzw. Zeichenprogramme über Routinen, um aus Ihren Dateien PDF-Dokumente zu erzeugen. Dies geschieht in den meisten Fällen dadurch, dass man beim Abspeichern direkt als Dateiformat „PDF-Dokument“ auswählt.

Ich kann nicht direkt im PDF-Format speichern:

Für alle anderen Fälle stehen Ihnen verschiedene Freeware-Programme zur PDF-Erzeugung via virtuellen Druckertreiber zur Verfügung. Als sehr praktikabel hat sich beispielsweise das Programm „FreePDF“ erwiesen, das kostenlos im Internet auf der Seite www.chip.de heruntergeladen werden kann.

Nach Installation lassen sich damit Dateien wie folgt in PDF-Dateien umwandeln:

  1. Die umzuwandelnde Datei öffnen.

  2. Auf den Menupunkt „Drucken“ gehen.

  3. Im Auswahlbereich den virtuellen Drucker (hier im Beispiel „FreePDF“) auswählen und Druck starten.

  4. Im sich öffnenden Fenster den Dateinamen gemäß den Dokumentbezeichnungen (siehe rechte Randspalte) vergeben und den Speicherort wählen.

  5. Die vorliegende Datei wird in ein PDF-Dokument umgewandelt und am vorgegeben Speicherort unter dem vorgegebenen Dokumentnamen abgelegt.

Wie bekomme ich Unterschriften ohne Medienbruch in PDF-Dateien?

Entwurfsverfasserinnen bzw.  Entwurfsverfasser sind - als Fachleute - allein für die Ordnungsmäßigkeit der Bauvorlagen gegenüber der Bauaufsicht verantwortlich. Somit sind (außer auf dem Antragsformular selbst) keine Unterschriften von Bauherrin oder Bauherr auf den einzureichenden Bauvorlagen erforderlich.

Die Entwurfsverfasserin bzw. der Entwurfsverfasser kann sich selbstverständlich weiterhin ein Exemplar der Bauvorlagen von der Bauherrin bzw. vom Bauherrn für ihr bzw. sein Büro quittieren lassen.

 

Es ist möglich, die notwendige Unterschrift der Entwurfsverfasserin bzw. des Entwurfsverfassers medienbruchfrei auf die Bauvorlagen zu bekommen:

  1. Der Entwurfsverfasser bzw. die Entwurfsverfasserin stempelt seinen bzw. ihren Kammerstempel auf einen Blanco-Papierbogen und unterschreibt diesen.

  2. Dann scannt er bzw. sie dieses Blatt ein und speichert die Datei im GIF-Format (dabei kann eine Farbe transparent gesetzt werden - hier das "weiß" des Papiers).

  3. Diese Grafikdatei bindet er bzw. sie in sein bzw. ihr CAD- bzw. Office-Programm (in MS Word2010 per "Einfügen --> Grafik") ein.

  4. Abschließend speichert er bzw. sie die Bauvorlage direkt als PDF-Datei ab oder erzeugt wie oben näher erläutert eine PDF-Datei daraus.

Kontakt:

Friedrich Büsching

Telefon: +49 571 807 25150
Telefax: +49 571 807 35150
E-Mail versenden E-Mail versenden

Weitere Informationen / Links:

Dokumentbezeichnungen