Kreis Minden-Luebbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Regionale Baukultur

Ein Beispiel für Baukultur (in Hille)
Ein Beispiel für Baukultur (in Hille)
Warum sind die Toscana, der Schwarzwald oder historische Städte solche Tourismusmagnete? Sie verbindet eine Gemeinsamkeit: Die Erhaltung und Pflege einer eigenen regionalen und besonderen Baukultur. Und das zu erkunden bedeutet für viele Menschen: Abschalten, Wohlfühlen, Urlaub.

Doch um diese zu finden, brauchen wir gar nicht so weit in die Ferne zu schweifen. Fast jede Region hat ihre eigene, individuelle Baukultur. Auch der Kreis Minden-Lübbecke hat sie - noch!

Leider werden alte Bautraditionen immer mehr vernachlässigt und vielerorts finden wir in den Neubau-Siedlungen einen Mix verschiedenster Baustile und -elemente vor oder eine monotone, langweilige Vereinheitlichung ohne jeglichen regionalen Bezug.

Doch gerade Bautraditionen finden wir schön. Sie lassen uns in einer Region wohlfühlen und bauen einen Bezug zu der eigenen Heimat auf.

Bündnis für regionale Baukultur

Diesem Problem hat sich das Bündnis für regionale Baukultur gestellt. Es vereint Institutionen, die sich dafür einsetzen, dass Westfalen auch in Zukunft als Region mit identifizierbarem (bau)kulturellen Profil wahrgenommen wird. Gegründet im Jahre 2005 von drei Partnern (LWL-Amt für Landschafts- und Baukultur in Westfalen, Stiftung und Verein Westfalen Initiative sowie der Interessengemeinschaft Planen und Bauen in Westfalen), haben sich seitdem eine ganze Reihe von Kreisen, Städten und Gemeinden dem Bündnis angeschlossen und unterstützen dessen Ziele durch eigene Aktionen.

Mühlenkreis Minden-Lübbecke

Der Kreis Minden-Lübbecke ist seit 2006 Partner im Bündnis für regionale Baukultur. Das in weiten Teilen ländlich geprägte Kreisgebiet weist noch immer eine Vielzahl charakteristisch erhaltener Dörfer, Hofanlagen und Einzelgebäude der ostwestfälischen Kulturlandschaft auf. In einem von der EU geförderten Projekt wurden diese baulichen Qualitäten und Eigenarten erfasst und zusammengestellt. Man entwickelte regionaltypische Entwurfsleitlinien und Gestaltungshilfen, die nun sowohl den Kommunen bei der Ausgestaltung von Siedlungsergänzungen, als auch den örtlichen Architekten beim Entwerfen von Hausgruppen oder Einzelgebäuden zur Verfügung stehen. Zielrichtung dabei ist die Übersetzung in eine moderne Architektursprache.

Bauernhausbörse

Immer mehr Landwirte und Landwirtinnen geben die Landwirtschaft auf, daher stehen auch immer mehr ehemals landwirtschaftlich genutzte Gebäude leer. Um diese Häuser sinnvoll zu nutzen, stellt die Bauernhausbörse im Kreis Minden-Lübbecke diese Gebäude im Internet vor, die entweder zum Verkauf oder zur Miete angeboten werden.

Umnutzungsbeispiele

Ein altes Bauernhaus - nichts für mich? Doch, denn gerade dieser einzigartige Charakter und die Geschichte eines alten Hauses bieten ein attraktives Wohnen. Nach dem Motto: „Behalten - Erneuern - Moderne Wohnräume in alten Mauern“ sind bereits viele Ideen in alten Gebäuden verwirklicht worden und lassen einen ganz individuellen Wohnstil entstehen. Machen Sie sich selbst doch einfach mal ein Bild davon, welche Möglichkeiten es gibt.