Seiteninhalt

Hausunterricht

Hausunterricht kann auf Antrag der Eltern oder der Schule eingerichtet werden. Die Eltern richten den Antrag auf Hausunterricht mit einem ärztlichen Gutachten (Bescheinigung), aus dem hervorgeht, dass die Voraussetzungen für Hausunterricht vorliegen, an die bisher besuchte Schule. Die Schule legt dann den Antrag dem Schulamt für den Kreis Minden-Lübbecke zur Entscheidung vor.
Auch die Schule kann einen eigenen Antrag stellen. Das Schulamt kann bei der unteren Gesundheitsbehörde ein amtsärztliches Gutachten anfordern.

Die entsprechenden Anträge für Hausunterricht finden Sie unter Downloads. Weitere Informationen zum Hausunterricht finden Sie im Folgenden:

 

Voraussetzungen für Hausunterricht

Hausunterricht kann in folgenden Fällen beantragt werden:

1. Die Schülerin oder der Schüler kann wegen Krankheit voraussichtlich länger als sechs Wochen die Schule nicht besuchen.

2. Die Schülerin oder der Schüler kann wegen einer lange andauernden Erkrankung langfristig und regelmäßig an mindestens einem Tag in der Woche nicht am Unterricht teilnehmen.

3. Die Schülerin kann auf Grund der Schutzfristen vor und nach der Geburt eines Kindes die Schule nicht besuchen und/oder kann während der Schwangerschaft nach ärztlicher Bescheinigung die Schule nicht besuchen.

 

Ablauf und Umfang des Hausunterrichtes

Der Hausunterricht findet im Regelfall zu Hause statt und erstreckt sich zumeist auf die Fächer, die in der Schule mit mindestens 3 Wochenstunden unterrichtet werden. Die wöchentliche Unterrichtszeit richtet sich zum einen danach, welcher Jahrgang besucht wird und zum anderen danach, für welchen Fall Hausunterricht eingerichtet wurde. Außerdem kann diese auch vom Gesundheitszustand der Schülerin oder des Schülers abhängen.

Der Unterricht richtet sich nach den Vorgaben der Stammschule und wird in der Regel auch von Lehrkräften der Stammschule durchgeführt.

Schülerinnen und Schüler, die wegen einer Erkrankung voraussichtlich dauernd gehindert sind, am Unterricht einer Schule teilzunehmen, werden durch Hausunterricht so weit gefördert, dass sie den ihrer Leistungsfähigkeit entsprechenden Bildungsabschluss erreichen können.

Schule für Kranke

In die Schule für Kranke werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die wegen einer stationären Behandlung im Krankenhaus oder einer vergleichbaren medizinisch-therapeutischen Einrichtung mindestens vier Wochen nicht am Unterricht ihrer Schule teilnehmen können.