Seiteninhalt

Konsumentinnen und Konsumenten

Die Drogenberatungsstelle bietet verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen, die illegale Drogen konsumieren.

Wir informieren über und beraten zu allen illegalen Drogen wie z.B. Heroin, Cannabis, Amphetamine, Ecstasy, Kokain, Pilze, LSD.

Weiterhin gibt es das Angebot der umfassenden Beratung als Einzelkontakt bis hin zu mehreren Kontakten oder auch der langfristigen Begleitung hinsichtlich aller Problemlagen des süchtigen Menschen.
Die Problemfelder der Betroffenen können - zusätzlich zur eigentlichen Suchtproblematik - ganz unterschiedlich sein (Konflikte in der Familie, fehlendes soziales Umfeld, Arbeitslosigkeit, finanzielle Probleme, strafrechtliche Angelegenheiten, Probleme im Umgang mit Behörden und Ämtern), so dass jeder Betroffene ganz individuell beraten und begleitet, aber auch bei Bedarf an andere Fachdienste (Gesundheitsamt, Schuldnerberatung, etc.) weiter vermittelt werden kann.

Darüber hinaus werden die Betroffenen

• bezüglich der Möglichkeiten der Entgiftung beraten und vermittelt. Ein wesentliches Angebot besteht auch in der Therapievorbereitung (Antragstellung bei der DRV  mit allen erforderlichen Unterlagen) bis hin zur Therapievermittlung in eine für den Betroffenen geeignete Fachklinik. Hier bedarf es eines intensiven Prozesses und einer stabilen Vertrauensbasis zwischen Berater und Betroffenem.

• im Rahmen der Substitution  psychosozial begleitet.

• im Rahmen des Übergangsmanagements begleitet.

• umfassend beraten bezüglich gesundheitlicher Fragen und Safer-Use