Kreis Minden-Luebbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Suchtberatung

Der übermäßige Konsum von Alkohol bzw. Medikamenten hat auf Dauer weitreichende Auswirkungen auf die persönliche Lebensgestaltung, Familie und Beruf. Dies gilt auch für exzessives Spielen an Geldspielautomaten oder im Casino.

Dennoch fällt es Betroffenen oft schwer, damit aufzuhören. Die Übergänge von Genuss, Gewöhnung, Missbrauch und Abhängigkeit sind fließend und geschehen oft unbemerkt.

Wenn Sie selbst oder eine Ihnen nahe stehende Person Probleme mit Alkohol, Medikamenten oder Glücksspiel haben, bieten wir Ihnen unsere Unterstützung an. In persönlichen Gesprächen - auf Wunsch auch gemeinsam mit Ihren Angehörigen - besprechen wir Ihre Situation, informieren über Fragen zu Missbrauch und Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten und Glücksspiel, wir unterstützen Sie in akuten Krisensituationen, vermitteln Sie in Therapien zur Entgiftung oder Entwöhnung und übernehmen die ambulante Nachsorge.

Unser Angebot ist kostenlos für Sie. Wir behandeln alle Gespräche vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht.

Als Ansprechpartnerinnen stehen Ihnen Diplom-Sozialarbeiter/innen bzw. Diplom-Sozialpädagog/innen zur Verfügung sowie eine Ärztin und ein Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie.

Kontakt:

Minden
Portastraße 13
Tel.: 0571 807-28610

Bad Oeynhausen
Tannenbergstraße 23
Tel.: 05731 20744

Lübbecke
Osnabrücker Straße 28
Tel.: 05741 3453-18

Fax: 0571 807-38610

E-Mail:
sozialpsychiatrischer-dienst@minden-luebbecke.de

Weitere Informationen:

Suchtberatung (Infoblatt)

Wegweiser zu Einrichtungen und Diensten für psychisch kranke und suchtkranke Menschen 

Versorgungsangebote im Kreis Minden-Lübbecke (Psychiatrieplan):

Suchtkrankenversorgung im Kreis Minden-Lübbecke