Kreis Minden-Luebbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Unterhaltsvorschuss entlastet Alleinerziehende

Unterhaltsvorschuss
Unterhaltsvorschuss
Für Alleinerziehende erfolgt die Erziehung ihrer Kinder meist unter erschwerten Bedingungen. Die Situation verschärft sich noch, wenn das Kind nicht wenigstens den üblichen Regelunterhalt von dem anderen Elternteil erhält oder dieser nicht rechtzeitig gezahlt wird. Diese besondere Lebenssituation soll mit der Unterhaltsleistung nach dem Unterhaltsvorschussgesetz erleichtert werden.

Anspruch auf Unterhaltsleistungen hat ein Kind, das

  • noch nicht 12 Jahre alt ist (längstens jedoch für insgesamt 72 Kalendermonate)
  • bei einem seiner Elternteile lebt, der ledig, verwitwet, geschieden ist oder von seinem Ehegatten dauerhaft getrennt lebt
  • nicht oder nicht regelmäßig Unterhalt in Höhe der nachfolgend angegebenen Zahlbeträge erhält
  • einen Elternteil durch Tod verloren hat und keine Waisenbezüge in den entsprechender Höhe erhält

Ein Unterhaltsanspruch besteht nicht, wenn beide Elternteile in häuslicher Gemeinschaft leben (auch wenn sie nicht miteinander verheiratet sind).

Höhe der Unterhaltsleistung

Ab dem 01. Januar. 2016 beträgt der Mindesunterhalt für Kinder von null bis fünf Jahren 335 Euro und für Kinder von sechs bis elf Jahren 384 Euro. Hiervon wird das Erstkindergeld von derzeit 190 Euro in Abzug gebracht.

Somit ergeben sich folgende Unterhaltsleistungen:

Kinder von null bis fünf Jahren 145 Euro

Kinder von sechs bis elf Jahren 194 Euro

 

Antrag auf Unterhaltsvorschuss zum Ausdrucken

 

 

 

 

vorherige Seite

Ansprechpartner

Heidi-Marie Asche

Telefon: +49 571 807 24791
Telefax: +49 571 807 34791
E-Mail versenden E-Mail versenden

Beate Friederich

Telefon: +49 571 807 24790
Telefax: +49 571 807 34790
E-Mail versenden E-Mail versenden