Kreis Minden-Luebbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Behinderung und Beruf

Behinderung und Beruf
Behinderung und Beruf

Die Fachstelle »Behinderung und Beruf« dient als Ansprechpartnerin für Fragen rund um die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen und solchen, die ihnen gleichgestellt sind.

Schwerbehinderung und Gleichstellung

Als schwerbehindert gelten Menschen, die einen Grad der Behinderung von mindestens 50 haben. Diesen Behinderungsgrad stellt das Sozialamt des Kreises fest und stellt gegebenenfalls einen entsprechenden Ausweis aus.

Hat jemand einen Grad der Behinderung von 30 oder 40, kann die Bundesagentur die betroffene Person »gleichstellen«. Gleichgestellt werden Menschen, wenn sie in Folge ihrer Behinderung keinen geeigneten Arbeitsplatz erlangen oder behalten können.

Kontaktmöglichkeiten und Aufgaben

Wir sind Ansprechpartner für

  • alle Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte beschäftigen oder beschäftigen möchten,
  • erwerbstätige, schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte
  • Betriebs- und Personalräte und
  • Vertrauenspersonen für Schwerbehinderte in Betrieben und Behörden.

Wir sind für Sie zuständig, wenn Ihr Arbeitsplatz in einer der Städte und Gemeinden des Kreises Minden-Lübbecke - mit Ausnahme der Stadt Minden - liegt. Fragen Sie im Zweifel einfach bei uns nach!

Weitere Informationen

Begleitende Hilfen

Besonderer Kündigungsschutz