Seiteninhalt

Umschreibung von Fahrzeugen mit auswärtigem Kennzeichen

Zulassung und Halterpflichten

Für die Umschreibung von Fahrzeugen mit auswärtigen Kennzeichen sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Zulassungsbescheinigung I (Fahrzeugschein) 
  • Zulassungsbescheinigung II (Fahrzeugbrief)
  • gültigen HU-Prüfbericht
  • bei angemeldeten Fahrzeugen Kennzeichenschilder
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (7-stellige Referenz- bzw. PIN-Nummer) 
  • bei Firmen: Handelsregisterauszug/Gewerbeanmeldung
  • Personalausweis/Reisepass
  • Einzugsermächtigung als SEPA-Mandat
    (s. Download) 
  • bei Erledigung durch Dritte - Vollmacht/Einverständniserklärung (s. Download) und Personalausweis/Reisepass des Vollmachtgebers

Hinweis: seit dem 01.01.2015 besteht für Halter von Fahrzeugen, die innerhalb von Deutschland umziehen, die Möglichkeit, die bisherigen Kennzeichen Ihres Fahrzeuges in den neuen Zulassungsbezirk zu übernehmen. Dabei sind aber zwingend die Adressdaten des Halters zu ändern. In diesem Fall kann auf die Vorlage der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) verzichtet werden. Die Verwaltungsgebühr beträgt 17,90 €. Weitere Gebühren können bei zusätzlichem Verwaltungsaufwand entstehen.


Verwaltungsgebühren: 28,10 € . Weitere Gebühren entstehen bei zusätzlichem Erfassungsaufwand oder Kennzeichenwunsch.

Kontakt:

Telefon: +49 571 807 29191
Fax: +49 571 807 39191
E-Mail schreiben
Raum: S1
Nachricht schreiben
Adresse exportieren

 

 

 

Telefon: +49 571 807 29192
Fax: +49 571 807 39182
E-Mail schreiben
Raum: 18
Nachricht schreiben
Adresse exportieren
Telefon: +49 571 807 29192
Fax: +49 571 807 39192
E-Mail schreiben
Raum: 19
Nachricht schreiben
Adresse exportieren

Download