Kreis Minden-Luebbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Schlachttier- und Fleischuntersuchung

Schlachttier- und Fleischuntersuchung
Schlachttier- und Fleischuntersuchung

Alle Schlachttiere, deren Fleisch für den menschlichen Verzehr verwendet werden soll, müssen vor und nach der Schlachtung amtlich untersucht werden. Dazu werden die Schlachttiere vor der Schlachtung auf eventuell vorhandene Erkrankungen und Veränderungen untersucht (sogenannte "Lebenduntersuchung"). Nach der Schlachtung erfolgt die Untersuchung der Tierkörper und der Organe. Es gelangt ausschließlich tauglich beurteiltes und entsprechend gekennzeichnetes Fleisch zum Verbraucher.

Beabsichtigte Schlachtungen müssen rechtzeitig bei den zuständigen amtlichen Tierärzten angemeldet werden. Der zuständige Tierarzt für den jeweiligen Wohnort kann beim Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt erfragt werden.

Zudem müssen Kennzeichnungs- und Dokumentationsvorschriften beachtet werden.

Informationen zur Trichinenuntersuchung bei Wildtieren finden Sie hier.

Für alle Tätigkeiten in Zusammenhang mit der Schlachttier- und Fleischuntersuchung werden kostendeckende Gebühren entsprechend der Gebührensatzung des Kreises Minden-Lübbecke erhoben.

 

Kontakt:

Dr. Heidrun Strauss-Ellermann

Telefon: +49 571 807 24060
Telefax: +49 571 807 34060
E-Mail versenden E-Mail versenden

Marcus Wegner

Telefax: +49 571 807 34040
Telefon: +49 571 807 24040
E-Mail versenden E-Mail versenden