Seiteninhalt

Tierkörperbeseitigung

Tierkörper, Tierkörperteile und tierische Erzeugnisse (das sind zum Beispiel verendete Nutz- und Heimtiere, Schlachtabfälle usw.) müssen unschädlich beseitigt werden. Um das Auftreten bzw. Ausbreiten einer Tierseuche zu verhindern, ist eine ordnungsgemäße Beseitigung verendeter Tiere und von Tieren stammender Abfälle in Tierkörperbeseitigungsanlagen von großer Bedeutung.

Mit der Abholung und Beseitigung verendeter Tiere und tierischer Abfälle hat der Kreis Minden-Lübbecke die Firma Rendac Icker GmbH & Co. KG beauftragt. Die Abholung verendeter Tiere etc. ist bei dieser Firma unter der kostenlosen Telefonummer

0800/7793333

anzumelden.

Anmeldeverfahren

Antworten auf Fragen zur Anmeldung und Abholung von Tierkörpern finden Sie auf der Homepage der Firma Rendac Icker GmbH & Co. KG. Wenn Sie die kostenlose Telefonummer 0800/7793333 wählen und dann die Null (0) und anschließend die Raute (#) eingeben, werden Sie mit dem Helpdesk verbunden. Hier erhalten Sie als Erstmelder alle notwendigen Informationen (beispielsweise die Rendac-Nummer, um dann die automatische telefonische Auftragsannahme nutzen zu können).

Abholung von Equiden (Pferde, Esel etc.)

Die Anmeldung von Equiden kann mit einem speziellen Formular, das von der Internetseite der Firma Rendac Icker heruntergeladen und online ausgefüllt werden kann, erfolgen. Bei der Abholung ist der Equidenpass dem Fahrer des Fahrzeuges der Tierkörperbeseitigungsanstalt auszuhändigen.

Ausnahmen für Heimtiere

Auch die Tierkörper verstorbener Heimtiere sind grundsätzlich von der Tierkörperbeseitigungsanstalt abzuholen und zu entsorgen. Nach den Bestimmungen der Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsverordnung gibt es für einzelne Körper von Heimtieren die folgenden Ausnahmen:

  • Wenn sie auf geeigneten und von der zuständigen Behörde hierfür besonders zugelassenen Plätzen vergraben werden (zum Beispiel auf einem Tierfriedhof).
  • Wenn sie auf einem dem Tierhalter gehörenden Gelände, nicht jedoch in einem Wasserschutzgebiet und nicht in unmittelbarer Nähe öffentlicher Wege und Plätze, in einer Tiefe von mindestens 50 cm vergraben werden.

Hygiene im Zusammenhang mit der Tierkörperbeseitigung

Die für die Lagerung von Tierkadavern genutzten Behältnisse und Örtlichkeiten sollten leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein. Weitere Einzelheiten können dem Merkblatt zur Tierkörperbeseitigung im Kreis Minden-Lübbecke entnommen werden.

Kosten der Tierkörperbeseitigung

Die Abrechnung erfolgt direkt mit dem Unternehmen. Die Höhe der Entgelte können der Preisliste der Rendac Icker GmbH & Co. KG entnommen werden.

Lagerung verendeter Tiere

Bis zur Abholung sind verendete Tiere getrennt von anderen Abfällen sowie geschützt vor Witterungseinflüssen so aufzubewahren, dass Menschen nicht unbefugt und Tiere nicht mit diesem Material in Berührung kommen können. Die Kadaverlagerung sollte möglichst weit entfernt vom Tierbestand (Stall) und so erfolgen, dass das Fahrzeug der Tierkörperbeseitigungsanstalt das Betriebsgelände nicht befahren muss. Weitere Einzelheiten können dem Merkblatt zur Tierkörperbeseitigung im Kreis Minden-Lübbecke entnommen werden.