Kreis Minden-Luebbecke

Schnellmenü

Subnavigation

Inhaltsbereich

< November 2017 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
44     01 02 03 04 05
45 06 07 08 09 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30      







8 Veranstaltungen in der Rubrik "Seminare"

30.08.2017 bis 20.12.2017
Sportbootführerschein
Ausbildung zum Sportbootführerschein Binnen oder See und zum Segelschein


25.11.2017
Glashütte Gernheim: Einführung in die Kalligrafie
Zur Adventszeit bietet die Schriftgestalterin Brigitte Borchers Samstag (25.11.) eine Einführung in die Kalligrafie. Weihnachtliche Karten und Geschenkanhänger werden von 14.30 bis 17.30 Uhr gestaltet. Die Kursgebühr beträgt 28 Euro zzgl. 5 Euro für Material. Anmeldung unter Tel. 05707 9311 26.


26.11.2017
Adventsausstellung bei Gärtnerei Kellermann
Adventsausstellung bei Gärtnerei Kellermann mit gemütlichem Beisammensein bei Bratwurst, Kaffee, Kuchen, Waffeln und Kinderschminken.


01.12.2017 bis 02.12.2017
Train-the-Trainers: Vorurteile abbauen
In der zweitägigen Intensivausbildung lernen die Teilnehmer/innen, wie Programme zum Abbau von Vorurteilen nach dem Konzept des NCBI entwickelt und durchgeführt werden können. Der bereits erfolgreich auf internationaler Ebene durchgeführte Workshop zeigt auf, wie die emotionelle und institutionelle Wirkung von Diskriminierung geheilt werden kann und wie wir die Verletzungen, Missinformationen und Ohnmachtsgefühle überwinden können, die durch Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Islamophobie, Adultismus, Homophobie und andere Arten von Diskriminierung hervorgerufen werden. Die Teilnehmer/innen lernen, solche Workshops gegen Vorurteile und Rassismus selbst mitzuleiten, die Multikulturalität unserer Gesellschaft konstruktiv zu unterstützen, durch Vorurteile geprägte Haltungen aufzulösen und feindselige Bemerkungen und Taten zu unterbrechen. Wir befassen uns auch mit Methoden, die es der/dem Einzelnen ermöglichen, eine Verbündete/ein Verbündeter anderer gesellschaftlicher Gruppen zu werden. Es wird erläutert, wie diese Methoden benutzt werden können, um in Gruppenkonflikten zu vermitteln.


03.12.2017
Workshop "Zusammenleben" im Isy 7
Zur Auseinandersetzung mit den Themen »Zusammenleben, Vorurteile und Diskriminierung« lädt das Kreisjugendamt Minden-Lübbecke zusammen mit den Städten Espelkamp und Rahden ein. Im Rahmen des Projektes »Diversity - Vielfalt leben« finden am Sonntag, den 3. Dezember von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr Workshops im Soziokulturellen Zentrum Isy7 sowie im Jugendcafé Rahden statt. Eingeladen sind alle jungen und älteren Menschen im Alter zwischen ca. 14 und 99 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos - Verpflegung inklusive. Mit multikulturellen Lebensfeldern sind wir immer öfter konfrontiert. Wenn Menschen aus verschiedenen Kulturen aufeinandertreffen, tauchen oft auch Ängste und Vorurteile auf. Doch woher kommen diese Ängste und Vorurteile? Was können wir tun, wenn wir Ausgrenzung einer gesellschaftlichen Gruppe an uns selbst oder bei anderen bemerken? Wie können wir Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Homophobie oder Sexismus begegnen? Wie können wir Brücken bauen zwischen Einheimischen und Zugewanderten, zwischen Männern und Frauen, zwischen Erwachsenen und Jugendlichen? Durch lebendige Übungen, in Rollenspielen, in Partner- und Gruppengesprächen erleben Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie emotionelle und institutionelle Auslöser der Diskriminierung behoben werden können und lernen, wie Verletzungen, Fehlinformationen und Ohnmachtsgefühle mit feindlichen Einstellungen zusammenhängen. Es wird geübt, solche Einstellungen aufzulösen, abwertende Bemerkungen und Handlungen zu erkennen und sie bei sich selbst und auch bei anderen kreativ und konstruktiv zu unterbrechen. Die Workshops werden nach dem Konzept des NCBI (National Coalition Building Institute - etwa: »Brückenbauer-Institut«) und mit Referenten des NCBI Schweiz durchgeführt. NCBI ist ein konfessionell und parteipolitisch neutraler Verein, der sich für den Abbau von Vorurteilen, von Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art sowie für Gewaltprävention und konstruktive Konfliktlösung einsetzt. NCBI Schweiz arbeitet mit dem NCBI International in Washington, D.C., USA, zusammen, das systematische Workshopmodelle zu den Themen »Vorurteile« und »Konfliktlösung« entwickelt hat. Geleitet werden die Workshops von Ron Halbright und Carmelita Boari. Ron Halbright stammt aus den USA und lebt seit 1991 in der Schweiz. Er ist NCBI-Regionalleiter für die Schweiz, Mazedonien und Brasilien. Carmelita Boari ist mit argentinischem Migrationshintergrund in der Schweiz aufgewachsen. Sie ist interkulturelle Animateurin, Erwachsenenbildnerin und Fachfrau für Migration und Integration. Anmeldungen nimmt die Jugendförderung der Stadt Espelkamp telefonisch (05772 562-196 oder -189) oder per E-Mail (f.engelhardt@espelkamp.de) sowie die Jugendförderung der Stadt Rahden (Tel. 05771 900871 / E-Mail v.hermeling@rahden.de) entgegen.


18.01.2018
Pickert Essen mit dem Sozialverband im Krug zum Grünen Kranze
An diesem Tag kann die Küche kalt bleiben, denn der Pickert wird zur Mittagszeit serviert. Nach dem Essen gibt es neueste Informationen rund um den Ortsverband. Es wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 15. Januar gebeten. Abfahrt: 12.00 Uhr am Rathaus / 12.15 Uhr Schweriner Straße Rückfahrt zum Rathaus: ca. 14.30 Uhr


25.01.2018
Jahresversammlung des Sozialverbandes Espelkamp
Teil 1: Jahresversammlung mit Bericht des Vorstandes, Kassenbericht, Entlastung des Vorstandes, Wahl neuer Vorstandsmitglieder, Allgemeines + Neues aus unserem Ortsverband, anschließend ein kleiner Imbiss Teil 2: Vortrag zu einem Aktuellen Thema


08.02.2018
Espelkamp kommt ins Gespräch
Zum 7. Mal lädt der Stadtmarketingverein am 8. Februar um 19:30 Uhr zu seiner beliebten Veranstaltung »Espelkamp kommt ins Gespräch« ins Neue Theater Espelkamp ein. Weitere Informationen folgen.