Kreis Minden-Luebbecke

Schnellmenü

Subnavigation

Inhaltsbereich

< November 2017 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
44     01 02 03 04 05
45 06 07 08 09 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30      







Weg der Erinnerung

Datum:
09.11.2017

Uhrzeit:
18:00 Uhr

Kontakt:
Stadt Lübbecke, Jan Hendrik Maschke, (05741) 276-131, J.Maschke@luebbecke.de

Ortschaft:
Lübbecke

Veranstaltungsort:
Bahnhofstaße 16, Lübbecke


Zum Gedenken an die Opfer der NS-Gewaltherrschaft am Jahrestag der Pogromnacht widmet sich der diesjährige "Weg der Erinnerung" den Lebensgeschichten der Lübbecker Familien Lazarus. Treffpunkt ist um 18 Uhr am ehemaligen Wohnhaus an der Bahnhofstraße 16. Von dort führt der Weg über das Katholische Gemeindehaus St. Johannes zum Platz der Synagoge, wo zum Abschluss ein Kranz niedergelegt wird.

Der bislang letzte jüdische Lehrer und Kantor in Lübbecke, Max Lazarus, trat seinen Dienst im Jahre 1892 an. Er und sein später zugezogener Bruder Moritz verlebten mit ihren Familien zunächst viele frohe Jahre in der Stadt. Dann kam es während der NS-Zeit auch in Lübbecke zur Entrechtung, Verfolgung und Verschleppung vieler Mitglieder der jüdischen Gemeinde. Den Familien von Max und Moritz Lazarus gelang es durch Emigration, dem NS-Regime zu entkommen.

Programm

Bahnhofstraße 16: "Zu Hause in Lübbecke" (Kantorei an St. Andreas, Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Lübbecke, Ariel Lazarus)

Katholisches Gemeindehaus St. Johannes: "Lebensgeschichten" (Schülerinnen und Schüler des Wittekind-Gymnasiums)

Platz der Synagoge: "Erinnern und Mahnen" (Schülerinnen und Schüler der Stadtschule, Haim Lazarus, musikalisch umrahmt von Ariel Lazarus und Anja Vehling)

Flyer Weg der Erinnerung 2017