Seiteninhalt
28.11.2017

Onlineportal »Frühe Hilfen« für den Kreis Minden-Lübbecke freigeschaltet

Das Portal bündelt Angebote für junge Familien im ganzen Kreisgebiet

„Wir wollen die Gelben Seiten für junge Familien im ganzen Kreisgebiet werden“ – darin sind sich die Frühen Hilfen aller Jugendämter im Kreisgebiet einig. Vertreterinnen und Vertreter der Frühen Hilfen des Kreises, der Stadt Minden, der Stadt Bad Oeynhausen und der Stadt Porta Westfalica haben gemeinsam ein neues Online-Portal im Kreishaus in Minden vorgestellt. Von der Geburtsvorbereitung über Babymassagen und Erziehungsfragen bis zu Kinderkrankheiten bündelt www.runduminformiert.info Angebote für junge Familien im ganzen Kreisgebiet. Viele der Anbieterinnen und Anbieter wie zum Beispiel PARIVital, das Gesundheitsamt, die Schwangerschaftsberatungsstellen aus dem gesamten Kreisgebiet, Familienzentren aus Porta Westfalica, Kinderschutzbund und viele mehr waren ebenfalls zum offiziellen Start ins Kreishaus gekommen. Schon jetzt sind 111 Angebote ins Portal eingestellt, und es sollen mehr werden.

Die technische Plattform des Portals wurde von der Landeskoordinierungsstelle NRW entwickelt und allen Frühen Hilfen zur Verfügung gestellt. „Wir gehören zu den ersten Kreisen in Ostwestfalen-Lippe, die das Portal schon online gestellt haben“, sagt Markus Jun vom Jugendamt des Kreises Minden-Lübbecke. Gemeinsam mit Julie Meyer und Edda Heinrichsmeier-Roth von den Frühen Hilfen beim Kreis und der Stadt Porta Westfalica sowie Gudrun Klinke von der Stadt Bad Oeynhausen, Mirjam Frömrich und Bianca Kanning von der Stadt Minden hat er das Portal für das ganze Kreisgebiet eingerichtet. „Uns freut es ganz besonders, dass sich hier alle Jugendämter zusammengetan haben, so dass wir wirklich ein kreisweites Angebot für alle Familien machen können“, so Jun.

Interessierte werdende und frisch gebackene Eltern können auf dem Portal nach bestimmten Stichpunkten suchen – frei oder nach Themen sortiert, nach Alter des Kindes oder nach dem jeweiligen Ort. So wird zum Beispiel beim Stichwort „Schwimmen“ unter anderem ein Kurs zur Babywassergewöhnung angezeigt. Neben der Übersicht aller Angebote sind weitere Informationen und Ansprechpartner hinterlegt. Schnell, einfach, kurz, bündig und aktuell– das war die Maßgabe für die Angaben zu den Angeboten. Das Portal ist im responsive Design erstellt, also auch auf Smartphones und Tablets leicht und übersichtlich bedienbar.

Um möglichst viele junge Familien auf das Portal aufmerksam zu machen, werden Info-Karten in Kinderarztpraxen, Kliniken und bei Gynäkologinnen und Gynäkologen ausgelegt. „Außerdem wird das Portal natürlich für alle Beteiligten noch attraktiver, je mehr Angebote dort eingestellt werden“, sagt Edda Heinrichsmeier-Roth. „Ergotherapeuten, Krabbelgruppen, Second-Hand-Flohmärkte, Familienzentren – alle können das Portal nutzen, um auf ihre Angebote hinzuweisen.“ Interessierte Anbieter können sich wenden an: Markus Jun, Tel.: 0571/ 807 24630, E-Mail: m.jun@minden-luebbecke.de

 

Fotos:

- Onlineportal Frühe Hilfen1: (v.l.): Gudrun Klinke, Julie Meyer, Bianaca Kanning, Daniela Pieper, Jutta Riechmann, Markus Jun, Edda Heinrichsmeier- Roth, sitzend: Mirjam Frömrich

Fotos: Sabine Ohnesorge/Kreis Minden-Lübbecke