Seiteninhalt
11.05.2018

»Man hört nichts«

Elektroautos beim Kreis Minden-Lübbecke

Der Kreis Minden-Lübbecke setzt ein Zeichen – und auf Elektromobilität. Nachdem bis vor Kurzen nur ein einziges E-Auto in der Poststelle des Kreises für die innerstädtischen Kurierfahrten eingesetzt wurde, hat die Kreisverwaltung nun fünf Elektroautos in ihrem Fuhrpark. Die Neuen heißen eGolf, haben eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern und wurden für zwei Jahre geleast. Sie stehen seit Kurzem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den Außendienst zur Verfügung. „Da wir unsere eGolfs mit Strom aus erneuerbaren Energien laden, ergibt sich eine sehr günstige CO2-Bilanz - hätten wir Benziner genommen, läge der CO2-Ausstoß bei ungefähr 10,5 Tonnen im Jahr, die wir jetzt natürlich einsparen“, so Landrat Dr. Ralf Niermann.

Zwei der eGolfs stehen im Kreishaus vor allem für Dienstfahrten innerhalb des Kreis- oder Stadtgebietes zur Verfügung, die weiteren drei sind auf dem Bauhof des Kreises in Minden stationiert. Kurze Fahrtwege und die nächtlichen Standzeiten zum Wiederaufladen bieten optimale Bedingungen für den Einsatz der Fahrzeuge. In der Tiefgarage des Kreishauses wurden direkt an den Parkplätzen der Fahrzeuge zwei Schnellladeboxen installiert, auf dem Bauhof haben die drei Autos ebenfalls jeweils eine eigene Ladestation. Innerhalb von drei Stunden sind die Autos wieder aufgeladen – über ein Notstromkabel könnten sie aber auch an einer ganz normalen Steckdose aufgeladen werden, das dauert allerdings ungefähr zehn Stunden.

„Bis jetzt haben wir nur positive Rückmeldungen von den Kolleginnen und Kollegen bekommen“, sagt Frank Breitenfeld, der in der Kreisverwaltung unter anderem den Bereich Fuhrpark verantwortet. „Alle wollen nur noch mit den eGolfs fahren.“ Die Wagen fahren sich ähnlich wie Automatik-Wagen, beschleunigen allerdings sehr viel schneller. „Am meisten muss man sich daran gewöhnen, dass man sie nicht hört“, sagt Breitenfeld. „Wenn der Motor nicht wie gewohnt brummt, meinen viele, der Wagen sei noch gar nicht an.“

Foto: Landrat Dr. Ralf Niermann (r.) mit Frank Breitenfeld und einem der neuen Elektroautos.

Foto: Sabine Ohnesorge / Kreis Minden-Lübbecke