Seiteninhalt

Mehr Sicherheit im Straßenverkehr
Plakataktion im Leo-Sympher-Berufskolleg

Gerade junge Erwachsene sind die mit Abstand am stärksten gefährdete Altersgruppe im Straßenverkehr. Wenn sie zu schnell fahren, sich riskant verhalten und gleichzeitig wenig Erfahrung haben, gefährden sie sich selbst ebenso wie andere Verkehrsteilnehmer. Eine Plakatkampagne der Schülerinnen und Schüler des Leo-Sympher-Berufsschulkolleg soll dazu beitragen, gerade diese jungen Fahrer zu schützen. Das Straßenverkehrsamt des Kreises Minden-Lübbecke arbeitet gemeinsam mit der Polizei daran, die Verkehrssicherheit im Mühlenkreis zu erhöhen und hat das Projekt begleitet.

Mit einer emotionalen, modernen und positiven Ansprache soll die Plakatserie für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren. Insgesamt 12 Plakate haben die Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse des Beruflichen Gymnasiums entwickelt und Anfang Mai offiziell vorgestellt. Bereits im April war die Klasse zu der Ausstellung „European Media Art Festival“ nach Osnabrück gefahren, eines der bedeutendsten Foren der internationalen Medienkunst. Die Kosten für diese Fahrt hat das Straßenverkehrsamt des Kreises Minden-Lübbecke getragen.

Entstanden war das Projekt im Frühjahr 2017 im Vorfeld der Verkehrssicherheitstage und Crash Kurs-Veranstaltungen. Schülerinnen und Schüler des Fachbereichs Gestaltung haben sich in den vergangenen Monaten intensiv mit der Thematik Verkehrsunfallprävention auseinandergesetzt. Das Katasteramt des Kreises Minden-Lübbecke hat den Druck der Plakate übernommen und zur Verfügung gestellt. Die Initiatoren der Kampagne möchten besonders junge Menschen ermuntern sich in andere Verkehrsteilnehmer hineinzuversetzen und Rücksicht zu nehmen. Sie sollen mithilfe der Plakatkampagne Denkanstöße bekommen für ein sichereres Fahrverhalten. Die Plakate werden so aufgehängt, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Zielgruppe wahrgenommen werden, zum Beispiel an den Parkplätzen des Berufskollegs, vor Diskotheken oder an Straßenlaternen.

Foto: Klasse GY6GK1 des Leo-Sympher-Berufskollegs, die Fachlehrer Dörte Meyer und Uwe Krägeloh, Verkehrssicherheitsberater Stephan Spanke von der Kreispolizeibehörde und Michaela Kirchner vom Straßenverkehrsamt des Kreises Minden-Lübbecke.

Foto: Paul Wlotzka