Seiteninhalt
11.06.2018

6. Deutscher Diversity-Tag

„Zeigen Sie Flagge für Vielfalt“ - War das Motto des diesjährigen bundesweiten Diversity-Tages am Dienstag, 5. Juni 2018. Auch die Kreisverwaltung Minden-Lübbecke als Mitunterzeichnerin der Charta der Vielfalt beteiligte sich wieder wie in den letzten Jahren an dem bundesweiten Aktionstag.

 

Dieses Mal stand ein Vortrag von Dr. Mark Terkessidis auf dem vom Kommunalen Integrationszentrum gestalteten Programm. Er referierte lebendig und weitsichtig zum Thema „Vielheit und Zusammenarbeit. Ein Perspektivwechsel für die postmigrantische Gesellschaft“. Dr. Mark Terkessidis ist Politikwissenschaftler und Psychologe und gilt in der Migrationsforschung als anerkannter Experte für interkulturelle Öffnungsprozesse.

Die anschließende Diskussionsrunde machte deutlich, wie vielfältig und komplex die Gesellschaft und damit auch die Arbeit der Verwaltungsbeschäftigten bereits ist. Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung sowie externe Gäste waren der Einladung gefolgt. Damit rückt der Kreis Minden-Lübbecke das Thema kulturelle Vielfalt  in den Fokus. „Vielfalt, das bedeutet nicht nur unterschiedliche Herkunft oder Nationalität, sondern betrifft ganz verschiedene Dimensionen, die jeden Einzelnen von uns ausmachen: Alter, Geschlecht, religiöse Weltanschauung, Behinderung und sexuelle Orientierung sind da nur einige Kategorien als Beispiel“, sagte Landrat Dr. Ralf Niermann zu Beginn der Veranstaltung. „Flagge zeigen für Vielfalt - Das ist gerade in unserer modernen Gesellschaft bedeutend. Weltoffenheit und Wertschätzung von vielfältigen Beschäftigten spielen in unserer heutigen Arbeitswelt eine entscheidende Rolle“. 

Foto: Dr. Anna Berlit-Schwigon/Leitung Kommunales Integrationszentrum, Referent Dr. Mark Terkessidis, Antje Gieselmann/ Leitung Schulamt Kreis Minden-Lübbecke, Landrat Dr. Ralf Niermann

Foto: Sarah Golcher/ Kreis Minden-Lübbecke