Seiteninhalt
29.06.2018

Wahl der Jugendschöffinnen und Jugendschöffen

Öffentliche Auslegung der Vorschlagsliste

Der Jugendhilfeausschuss des Kreises Minden-Lübbecke hat in seiner aktuellen Sitzung die Vorschlagsliste für die Wahl der Jugendschöffinnen und Jugendschöffen aufgestellt. Damit ist die Vorschlagsliste beschlossen und die Bürgerinnen und Bürger aus dem Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes erhalten noch einmal Gelegenheit, etwaige Bedenken und Einsprüche gegenüber der Behörde vorzubringen. Das Kreisjugendamt ist zuständig für die Städte Espelkamp, Lübbecke, Petershagen, Preußisch Oldendorf, Rahden sowie die Gemeinden Hille, Hüllhorst und Stemwede.

Die öffentliche Auslegung ist in der Zeit

von: Montag, 9. bis einschließlich Freitag, 13. Juli 2018

um: montags bis donnerstags 8 bis 16.30 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr

in: der Verwaltung des Kreisjugendamtes im Kreishaus, Portastraße 13, 32423 Minden Gebäude B, 4. Etage, Zimmer 463.

Hier kann die Vorschlagsliste während der genannten Zeiten eingesehen werden.

Es besteht eine gesetzlich festgelegte Einspruchsmöglichkeit (gemäß § 37 Gerichtsverfassungsgesetz). Einsprüche können schriftlich eingereicht werden oder zu Protokoll gegeben werden und müssen begründet werden.

Nach Ablauf der Frist wird die Liste samt Einsprüchen an die zuständigen Gerichte versandt. Dort finden in der zweiten Jahreshälfte die Jugendschöffenwahlen statt.