Seiteninhalt
29.06.2018

Eröffnung der neuen Ladestation für Pedelecs und E-Bikes am Umweltzentrum Gut Nordholz

Am Umweltzentrum Gut Nordholz können Radler, die mit Pedelecs und E-Bikes unterwegs sind, jetzt umweltfreundlich ihre Akkus aufladen. Der Kreis Minden-Lübbecke hat dort eine Ladestation errichtet, die von der ebenfalls neu auf dem Dach des Umweltzentrums aufgebrachten Photovoltaikanlage CO2- frei mit Energie versorgt wird. Die Nutzung von E-Mobilität, sei es nun ein E-Auto oder ein E-Bike, ist allerdings nur nachhaltig, wenn die nötige Energie aus regenerativen Energieträgern stammt. Neu sind auch eine Luftpumpenstation und die Fahrradanlehnbügel.

Für kleinere Reparaturen oder „Luftnot“, steht eine robuste Luftpumpenstation mit Werkzeug für Kleinreparaturen zur Verfügung. Während der Akku aufgeladen wird, können die Radlerinnen und Radler entspannt Ausstellungen und Vorträge im Umweltzentrum besuchen oder sich im Café bei Kaffee und Kuchen stärken.

Eingeweiht wurde die neue Ladestation vom Kreisdezernenten für Bauen und Umwelt Lutz Freiberg und weiteren Gästen, die sich in der Diskussion einig waren, dass dieses Projekt gleich mehrere Kernthemen aus dem Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit betrifft. Der motorisierte Individualverkehr hat großen Anteil am globalen Klimawandel. Um dem entgegenzuwirken, ist es nötig, den Radverkehr zu stärken.

Dabei kommt dem E-Bike eine besondere Rolle zu. Es ermöglicht größere Distanzen zu überwinden als mit dem klassischen Fahrrad. Nun geht es am Gut Nordholz zunächst um Freizeitaktivitäten, aber wer in seiner Freizeit viel Rad fährt, wird dieses Verhalten auch leicht auf andere Lebensbereiche ausweiten.

Foto: Einweihung der neuen Ladestation (Dr. Frederik Wegener/Kreis Minden-Lübbecke)