Seiteninhalt
01.08.2018

Rucksack Kita ist ein Gewinn für Kitas, Eltern und Kinder

Fünf Kitas blicken auf ein erfolgreiches Rucksack-Kita-Jahr zurück und planen Fortsetzung der Arbeit

Immer mehr Kindertagesstätten entdecken die Vorteile von Rucksack-Kita, einem Programm des Kommunalen Integrationszentrums, das vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW gefördert wird. 2014 starteten zwei Mindener Kindertageseinrichtungen mit dem Programm. In diesem Jahr waren es bereits fünf – die KiTa Bärenstark, die KiTa Martin-Luther-Haus, die KiTa Siebenbauern, die KiTa Goebenstraße aus Minden und die AWO KiTa Neesen aus Porta Westfalica. Die Idee: Elternbeleiterinnen treffen sich einmal pro Woche mit Eltern von Kindern mit Migrationsgeschichte und gestalten die Förderung ihrer Kinder gemeinsam mit ihnen Hand in Hand. Dabei gibt es jede Menge Spiel- und Bastelideen. Die Themen sind dieselben, die die Kinder auf Deutsch im Kindergarten entdecken und erlernen. So können die Eltern ihre Kinder gleichzeitig in der Familiensprache zu Hause fördern. Für die Kinder ist das ein doppelter Gewinn, denn sie lernen ihre Familiensprache und gleichzeitig fällt es ihnen leichter, die deutsche Sprache zu lernen. Und auch für die Eltern ist es hilfreich, sich mit anderen auszutauschen und ihre Kinder aktiv begleiten zu können.

Zum Ende des Kita-Jahres hat das Kommunale Integrationszentrum des Kreises – das das Programm in Kooperation mit Parisozial durchführt – zu einer gut besuchten Abschlussveranstaltung in das Martin-Luther-Haus eingeladen.

Die Leiterin des Kommunalen Integrationszentrum Dr. Anna Berlit-Schwigon begrüßte die Gäste und das Team der Elternbegleiterinnen mit Elternanleiterin Nadin Iraki präsentierte gemeinsam Fotos, Plakate, Selbstgebasteltes, Arbeitsmappen, Bücher und Spiele.

Nadin Iraki war für die Qualifizierung und Anleitung der Elternbegleiterinnen zuständig. Von ihr wurden die Elternbegleiterinnen Malak Raed, Mydia Ak und Wida Formuli im letzten Jahr qualifiziert. Zu den erfahrenen Kräften gehören Linda Babayan und Gülistan Nayir. Sie begleiten die Elterngruppen in der KiTa Martin-Luther-Haus und in der Kita Bärenstark seit vier Jahren.

Fest steht: Die Eltern bringen sich deutlich aktiver im Kindergarten ein. Alle Beteiligten sind sich einig, dass sie durch das Programm sehr profitiert haben. Zu diesem Erfolg trägt auch die finanzielle Unterstützung  durch die Stadt Minden bei. Der wichtigste Erfolgsfaktor in dem Programm ist die Arbeit der Elternbegleiterinnen. Das nächste Kita-Jahr steht vor der Tür und der nächsten Durchgang des Rucksack KiTa Programms mit weiteren interessierten Kindertagesstätten befindet sich schon in Planung.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Kommunalen Integrationszentrum im Schulamt des Kreises Minden-Lübbecke, Ursel Witt, u.witt@minden-luebbecke.de oder 0571/807 -21723.