Seiteninhalt

Demografischer Wandel

Für den Kreis Minden-Lübbecke gehört die Gestaltung des demografischen Wandels zu den wichtigen Zukunftsaufgaben. Die sich stark verändernde Bevölkerungsstruktur hat Auswirkungen auf die Infrastruktur, die Arbeitswelt und unser Zusammenleben. „Weniger - Älter - Bunter“ - diese 3 Schlagworte charakterisieren den demografischen Wandel.
Der Kreis Minden-Lübbecke hat vor diesem Hintergrund das integrierte Projekt „Demografische Entwicklung im Kreis Minden-Lübbecke“ initiiert. Im Rahmen von Fachgesprächen in der Kreisverwaltung, Dorfwerkstätten in den Orten Seelenfeld, Stemmer und Frotheim, einer Bürgermeisterbefragung sowie in der Zukunftskonferenz „Demografischer Wandel im Mühlenkreis“ am 27. Okt. 2008 im Kreishaus Minden wurden zahlreiche Informationen, Ideen, Ziele und Handlungsansätze entwickelt. In der Zukunftskonferenz ging es darum, die strategischen Herausforderungen vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und die langfristigen Ziele zu erarbeiten. Aus den dargestellten Bausteinen wurde ein Handlungskonzept zur Gestaltung des demografischen Wandels im Mühlenkreis erarbeitet. Dieses Konzept wurde mit Mitteln des EU-Programms LEADER+ gefördert.

Zahlen-Daten-Fakten:

sinkende Bevölkerungszahlen bis 2025

Bevölkerungsentwicklung im Kreis Mi-Lü 2008 - 2030

Vorausberechnung der Bevölkerung 2008 - 2030

veränderte Alterstruktur

Versorgungsplan mit Altersstruktur

Zahlen zu Menschen mit Migrationshintergrund

natürliche Bevölkerungsbewegung