Kreis Minden-Luebbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich

„Unser Dorf hat Zukunft“

Das logo

Das Ziel von „Unser Dorf hat Zukunft“ ist es, die Eigenverantwortlichkeit und Selbständigkeit des ländlichen Raumes und seiner Dörfer zu erhalten und zu fördern. Es geht um die Gestaltung und Entwicklung der Dörfer zu lebensfähigen und lebenswerten Gemeinschaften.

Abschlussveranstaltung 28.09.2017 in Porta-Möllbergen

In der Sparkassen-Arena in Porta Westfalica-Möllbergen wurden die Sieger des diesjährigen Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ bekannt gegeben. 9 Dörfer hatten sich angemeldet und wurden durch die Bewertungskommission unter der Leitung der Kommissions-Sprecherin Luise Lahrmann am 22. Juni sowie in der ersten Septemberwoche besucht und bewertet.

In der Gruppe der kleineren Dörfer (bis 1.500 Einw.) erzielte Seelenfeld (Stadt Petershagen) den 1. Preis. In der Gruppe der größeren Dörfer (über 1.500 Einw.) wurde Wehe (Stadt Rahden) mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Wehe vertritt den Mühlenkreis Minden-Lübbecke auch beim Landeswettbewerb 2018.

Platzierungen der teilnehmenden Dörfer 2017

Besondere Leistungen der teilnehmenden Dörfer 2017

Pressemitteilung Abschluss 28.9.2017

„Dörfer mit Ideen“ – Neuorientierung für „Unser Dorf hat Zukunft“

Vor dem Hintergrund rückläufiger Teilnehmerzahlen regt der Kreis als Auslober von „Unser Dorf hat Zukunft“ zum Nachdenken über eine Neuorientierung an. Waren in den vergangenen Wettbewerben immer um die 30 Dörfer aus dem Kreisgebiet beteiligt, gingen diese Zahlen bereits 2014 auf 16 Dörfer und nun beim diesjährigen Wettbewerb auf 9 Dörfer zurück. Dieser Trend ist auch auf Landes- und Bundesebene zu verzeichnen. Gründe dafür sind eine Veränderung beim ehrenamtlichen Engagement, hohe Anforderungskriterien und schließlich auch eine veränderte Wahrnehmung vom Dorf als Lebensraum. Kernpunkte und Leitlinien dieser Neuorientierung sind

  • Eine stärkere Projektorientierung (weniger ganzheitliche Dorfentwicklung),
  • mehr Prozessorientierung (Verstetigung eines Beratungsangebots, nicht Jurybesuch und –bewertung alle 3 Jahre), sowie
  • Mehr Beratung, Begleitung und Unterstützung der Dörfer bei Entwicklung und Realisierung von Projektideen.

Diese Leitlinien sollen in einer Pilotphase zunächst bis zum Jahr 2020 getestet werden soll. Nähere Informationen unter der genannten Kontaktadresse.

Neuorientierung »Unser Dorf hat Zukunft«