Kreis Minden-Luebbecke

Schnellmenü

Inhaltsbereich




 

Rentenanträge

Notwendige Unterlagen für einen Antrag auf Kontenklärung

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Unterlagen über die Lücken
  • Für Beitragszeiten: Entgelt-, Lohn- oder Aufrechnungsbescheinigungen, Sozialversicherungsnachweise, Arbeitsbücher, Zeugnisse oder ähnliches
  • Für Anrechnungszeiten (zum Beispiel Krankheit, Arbeitslosigkeit, Schulausbildung): Bescheinigung der Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit, für die Schulzeit ab dem 17. Lebensjahr Schulbescheinigungen, Abschlusszeugnisse usw.
  • Für Kindererziehungszeiten/ Berücksichtigungszeiten wegen Kindererziehung: Geburtsnachweis (Geburtsurkunde oder Abstammungsurkunde) des Kindes/ der Kinder
  • Nachweise über Zeiten der Berufsausbildung (zum Beispiel Lehrvertrag, Ausbildungs-/ Gesellenprüfungszeugnis) werden auch benötigt, wenn diese Zeiten schon im Versicherungsverlauf gespeichert sind!

Notwendige Unterlagen für einem Antrag auf Altersrente, Altersrente für langjährig Versicherte, Altersrente wegen Schwerbehinderung und Altersrente für Frauen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Neu ab dem 01.01.2009: Steueridentifikationsnummer
  • Bankverbindung (Geldinstitut, Bankleitzahl, Kontonummer)
  • Neu ab dem 01.01.2009: IBAN und BIC (Diese beiden Nummern entnehmen Sie bitte Ihrem Kontoauszug oder fragen Sie bei Ihrer Bank nach.)
  • Angaben darüber, ob Sie andere Sozialleistungen (zum Beispiel Hinterbliebenenrente, Unfallrente, Leistungen der Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit; gegebenenfalls bitte Unterlagen mitbringen) beziehen
  • Angaben über Ihre Mitgliedschaft zu allen Krankenkassen in den letzten 25 Jahren (insbesondere Namen und Anschriften Ihrer jetzigen Krankenkasse sowie Mitgliedsnummer)
  • Angaben darüber, ob Sie andere Versorgungsbezüge (zum Beispiel Beamten-Pension, Betriebsrente, Zusatzrenten oder ähnliches; gegebenenfalls Unterlagen mitbringen) erhalten
  • Wenn Sie ein Kind haben oder hatten: Geburtsnachweis (Geburtsurkunde oder Abstammungsurkunde) des Kindes
  • Letzter Versicherungsverlauf der Rentenversicherung (falls vorhanden)
  • Kurze Angaben zu den Gesundheitsstörungen
  • Anschriften Ihres Hausarztes und gegebenenfalls weiteren Ärzten, möglichst mit Telefonnummer, bei denen Sie sich in Behandlung befinden
  • Angaben zu Untersuchungen, stationären Krankenhausbehandlungen und Kuren der letzten 3 Jahre
  • Falls Sie als schwerbehindert anerkannt sind: Anerkennungsbescheid beziehungsweise Schwerbehindertenausweis
  • Kurze Auflistung aller bisher ausgeübten Berufe in zeitlicher Reihenfolge

Wenn dieser Versicherungsverlauf noch nich vollständig ist, legen Sie bitte auch Unterlagen über die Lücken vor, zum Beispiel

  • Für Beitragszeiten: Entgelt-, Lohn- oder Aufrechnungsbescheinigungen, Sozialversicherungsnachweise, Arbeitsbücher, Zeugnisse oder ähnliches
  • Wenn erstmals Zeiten der Kindererziehung geltend gemacht werden: Geburtsnachweis (Geburtsurkunde oder Abstammungsurkunde) für das Kind/ die Kinder
  • Für Anrechnungszeiten (zum Beispiel Krankheit, Arbeitslosigkeit, Schulausbildung): Bescheinigung der Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit, für die Schulzeit ab dem 17. Lebensjahr Schulbescheinigung, Abschlusszeugnisse usw.

Ausnahme!: Nachweise über Zeiten der Berufsausbildung (zum Beispiel Lehrvertrag, Ausbildungs-/ Gesellenprüfungszeugnis) werden auch benötigt, wenn diese Zeiten schon im Versicherungsverlauf gespeichert sind!

Notwendige Unterlagen für einen Antrag auf Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeit

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Neu ab dem 01.01.2009: Steueridentifikationsnummer
  • Bankverbindung (Geldinstitut, Bankleitzahl, Kontonummer)
  • Neu ab dem 01.01.2009: IBAN und BIC (Diese beiden Nummern entnehmen Sie bitte Ihrem Kontoauszug oder fragen Sie bei Ihrer Bank nach.)
  • Angaben darüber, ob Sie andere Sozialleistungen (zum Beispiel Hinterbliebenenrente, Unfallrente, Leistungen der Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit; gegebenenfalls bitte Unterlagen mitbringen) beziehen
  • Angaben über Ihre Mitgliedschaft zu allen Krankenkassen in den letzten 25 Jahren (insbesondere Namen und Anschrift Ihrer jetzigen Krankenkasse sowie Mitgliedsnummer)
  • Angaben darüber, ob Sie andere Versorgungsbezüge (zum Beispiel Beamten-Pension, Betriebsrente, Zusatzrenten oder ähnliches; gegebenenfalls bitte Unterlagen mitbringen) erhalten
  • Wenn Sie ein Kind haben oder hatten: Geburtsnachweis (Geburtsurkunde oder Abstammungsurkunde) des Kindes
  • Letzter Versicherungsverlauf der Rentenversicherung (falls vorhanden)
  • Bei Arbeitslosigkeit:
    Nachweise über die Arbeitslosigkeit (falls vorhanden, lückenlose Leistungsnachweise der Agentur für Arbeit oder der zahlenden Stelle)
  • Bei Altersteilzeitarbeit:
    Wenn der Arbeitsgeber Förderleistungen der Agentur für Arbeit beantrag hat: Kopie des Bewilligungsbescheides, den die Agentur für Arbeit an den Arbeitgeber gesandt hat,
    wenn der Arbeitgeber keine Förderleistungen beantragt hat: Kopie des Arbeitsvertrages über die Alterszeitarbeit

Wenn dieser Versicherungsverlauf noch nicht vollständig ist, legen Sie bitte auch Unterlagen über die Lücken vor, zum Beispiel

  • Für Beitragszeiten: Entgelt-, Lohn- oder Aufrechnungsbescheinigungen, Sozialversicherungsnachweise, Arbeitsbücher, Zeugnisse oder ähnliches
  • Wenn erstmals Zeiten der Kindererziehung geltend gemacht werden: Geburtsnachweis (Geburtsurkunde oder Abstammungsurkunde) für das Kind/ die Kinder
  • Für Anrechnungszeiten (zum Beispiel Krankheit, Arbeitslosigkeit, Schulausbildung): Bescheinigung der Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit, für die Schulzeiten ab dem 17. Lebensjahr Schulbescheinigungen, Abschlusszeugnisse und so weiter

Ausnahme!: Nachweise über Zeiten der Berufsausbildung (zum Beispiel Lehrvertrag, Ausbildungs-/ Gesellenprüfungszeugnis) werden auch benötigt, wenn diese Zeiten schon im Versicherungsverlauf gespeichert sind!

 

 

Notwendige Unterlagen für einen Antrag auf Witwen-/ Witwerrente

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Neu ab dem 01.01.2009: Steueridentifikationsnummer
  • Heiratsurkunde
  • Sterbeurkunde (Original) - Falls die/ der Verstorbene bereits eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung bezogen hat, 2 originale Sterbeurkunden (Die zweite Urkunde wird für das Sterbevierteljahr benötigt.)
  • Falls noch vorhanden: Unterlagen über Berufsausbildung der/ des Verstorbenen (zum Beispiel Lehrvertrag, Ausbildungs-/ Gesellenprüfungszeugnis)
  • Letzte Rentenanpassungsmitteilung der/ des Verstorbenen (wenn noch keine Rente bezogen wurde: alle Rentenversicherungsunterlagen des Verstorbenen)
  • Falls die/ der Verstorbene Beamtin/ Beamter war: das Festsetzungsblatt über die ruhegehaltfähigen Dienstzeiten
  • Ihre eigene Rentenversicherungsnummer
  • Ihre Bankverbindung (Geldinstitut, Bankleitzahl, Kontonummer)
  • Neu ab dem 01.01.2009: IBAN und BIC (Diese beiden Nummern entnehmen Sie bitte Ihrem Kontoauszug oder fragen Sie bei Ihrer Bank nach.)
  • Anschrift Ihrer Krankenkasse und der Krankenkasse der/ des Verstorbenen
  • Wenn Sie ein Kind haben oder hatten: Geburtsnachweis (Geburtsurkunde oder Abstammungsurkunde) des Kindes
  • Angaben darüber, ob Sie eigene Einkünfte (zum Beispiel Rente jedweder Art, Arbeitsverdienst, Lohnersatzleistungen, Versorgungsbezüge; gegebenenfalls bitte Unterlagen mitbringen) haben

Notwendige Unterlagen für einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente

  • Personalausweis oder Reisepass
  •  Bankverbindung (Geldinstitut, Bankleitzahl, Kontonummer)
  • Angaben darüber, ob Sie andere Sozialleistungen (zum Beispiel Hinterbliebenenrente, Unfallrente, Leistungen der Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit; gegebenenfalls bitte Unterlagen mitbringen) beziehen
  • Angaben über Ihre Mitgliedschaft zu allen Krankenkassen in den letzten 25 Jahren (insbesondere Namen und Anschriften Ihrer jetzigen Krankenkasse sowie Mit-gliedsnummer)
  • Angaben darüber, ob Sie andere Versorgungsbezüge (zum Beamten-Pension, Betriebsrente, Zusatzrenten oder ähnliches; gegebenenfalls Unterlagen mitbringen) erhalten
  • Wenn Sie ein Kind haben oder hatten: Geburtsnachweis (Geburtsurkunde oder Abstammungsurkunde) des Kindes
  • Letzter Versicherungsverlauf der Rentenversicherung (falls vorhanden)
  • Kurze Angaben zu den Gesundheitsstörungen
  • Anschriften Ihres Hausarztes und gegebenenfalls weiteren Ärzten, möglichst mit Telefonnummer, bei denen Sie sich in Behandlung befinden
  • Angaben zu Untersuchungen, stationären Krankenhausbehandlungen und Kuren der letzten 3 Jahre
  • Falls Sie als schwerbehindert anerkannt sind: Anerkennungsbescheid beziehungsweise Schwerbehindertenausweis
  • Kurze Auflistung aller bisher ausgeübten Berufe in zeitlicher Reihenfolge

Wenn dieser Versicherungsverlauf noch nicht vollständig ist, legen Sie bitte auch Unterlagen über die Lücken vor, zum Beispiel

  • Für Beitragszeiten: Entgelt-, Lohn- oder Aufrechnungsbescheinigungen, Sozialversicherungsnachweise, Arbeitsbücher, Zeugnisse oder ähnliches
  • Wenn erstmals Zeiten der Kindererziehung geltend gemacht werden: Geburtsnachweis (Geburtsurkunde oder Abstammungsurkunde) für das Kind/ die Kinder
  • Für Anrechnungszeiten (zum Beispiel Krankheit, Arbeitslosigkeit, Schulausbildung): Bescheinigung der Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit, für die Schulzeit ab dem 17. Lebensjahr Schulbescheinigung, Abschlusszeugnisse und so weiter

Ausnahme!: Nachweise über Zeiten der Berufsausbildung (zum Beispiel Lehrvertrag, Ausbildungs-/ Gesellenprüfungszeugnis) werden auch benötigt, wenn diese Zeiten schon im Versicherungsverlauf gespeichert sind!

Notwendige Unterlagen für einen Antrag auf Waisenrente

  • Geburtsurkunde der Waise
  • Volljährige Waisen müssen selbst den Antrag stellen. Andernfalls benötigt der Antragsteller eine Vollmacht.
  • Personalausweis oder Reisepass des Antragsstellers
  • Bei Schulausbildung/ Studium: Bescheinigung über Beginn und voraussichtliches Endes (gegebenenfalls Semesterbescheinigung)
  • Bei Berufsausbildung: Ausbildungsvertrag
  • Falls Wehr- oder Zivildienst geleistet wird: Dienstbescheinigung
  • Bankverbindung (Geldinstitut, Bankleitzahl, Kontonummer)
  • Neu ab dem 01.01.2009: IBAN und BIC (Diese beiden Nummern entnehmen Sie bitte Ihrem Kontoauszug oder fragen Sie bei Ihrer Bank nach.)
  • Falls vorhanden: Versicherungsnummer der Waise
  • Sterbeurkunde (Original)
  • Falls noch vorhanden: Unterlagen über die Berufsausbildung der/ des Verstorbenen (zum Beispiel Lehrvertrag, Ausbildungs-/ Gesellenprüfungszeugnis)
  • Letzte Rentenanpassungsmitteilung des Verstorbenen (wenn noch keine Rente bezogen wurde: alle Rentenversicherungsunterlagen der/ des Verstorbenen)
  • Falls die/ der Verstorbene Beamtin/ Beamter war: das Festsetzungsblatt über die ruhegehaltfähigen Dienstzeiten
  • Anschrift der Krankenkasse des Waisen und der Krankenkasse der/ des Verstorbenen
  • Angaben darüber, ob das Kind eigene Einkünfte (zum Beispiel Kindergeld, Leistungen vom Jugendamt, Unterhaltszahlungen und ähnliches; gegebenenfalls Unterlagen mitbringen) hat
  • Neu ab dem 01.01.2009: Steueridentifikationsnummer
Bitte wählen Sie im Suchformular Ihren Wohnort aus, damit die für Sie zuständige Behörde angezeigt werden kann!