Seiteninhalt

Jugendaustausch belebt Partnerschaft

Leichtathleten aus dem Kreis Minden-Lübbecke im Biathlon-Stadion in Otepää
Pressemitteilung vom 14.08.2009

Auch in diesem Jahr war es wieder so weit. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen den Kreisen Minden-Lübbecke und Viljandi in Estland starteten 15 erwartungsfrohe Leichtathleten aus dem Kreisgebiet (Minden, Petershagen, Bad Oeynhausen, Rahden und Stemwede),  - vornehmlich im Alter zwischen 13 und 16 Jahren - um bei einem 5-tägigen Aufenthalt den Partnerkreis Viljandi in Estland kennen zu lernen. Begleitet wurden die Jugendlichen vom Kreissportbeauftragten Fido Gast,  Trainer Dr. Peter Witte von Eintracht Minden und den Betreuern Burkhard Witte sowie Anja Schakau. Der Kontakt hatte sich im letzten Jahr ergeben. Eine Leichtathletikgruppe aus Viljandi nahm u.a. am Abendsportfest bei Eintracht Minden teil.
Dieser Sportaustausch zwischen den Partnerkreisen Viljandi und Minden-Lübbecke besteht seit 1992. Eine Vielzahl von Sportlerinnen und Sportlern haben in einem zwei-jährigen Rhythmus den jeweiligen Partnerkreis besuchen können und die unterschiedlichen Sportsysteme kennengelernt.
Empfangen wurde die Gruppe aus dem Kreis Minden-Lübbecke im Kreishaus in Viljandi vom stellvertretenden Landrat Tönis Corts. Dieser begrüßte den regen Jugendaustausch und stellte den Kreis Viljandi und hier insbesondere die Sportmöglichkeiten vor. Auch ein kurzes Video über die bekannteste Laufveranstaltung in Viljandi (Lauf um den Viljandi-See zum 80. Mal mit 2.500 Teilnehmern) war sehr beeindruckend.
Natürlich standen bei den jugendlichen Leichtathleten die sportlichen Vergleiche im Vordergrund und hier hatten die „Mühlenkreisler“ einiges zu bieten. Sowohl bei einem Wettkampf im neuen Stadion in Viljandi aber auch in Kose (nähe Tallinn) wurden tolle Leistungen gezeigt und sogar einige Siege errungen. Teilweise starteten die heimischen Leichtathleten in 5 Disziplinen und konnten hier zu einem großen Teil ihre persönlichen Bestleistungen bestätigen.
Anerkennung für die gezeigten Leistungen gab es auch von den estischen Leichtathleten, die wieder einmal zeigten, dass Sportförderung in Viljandi groß geschrieben wird. Einige Athleten gehörten dem Jugend-Auswahlkader Estlands an.
Ein beeindruckendes Rahmenprogramm mit einer Stadtführung in Viljandi, die Besichtung der historische Altstadt von Tallinn (Weltkulturerbe) und der Wintersportanlagen in Otepää (Sprungschanze, Biathlonstadion und Skirollerstrecken) waren sicherlich besondere Höhepunkte der Fahrt. In Otepää wurden in einem Klettergarten doch dem einen oder anderen Teilnehmer seine Grenzen aufgezeigt.Wie sich am Abschluss zeigte, hatten alle Jugendlichen interssante Eindrücke gewonnen und viele kontakte geknüpft. Einige fragten direkt danach, wann es denn wieder nach Vijandi gehen würde.

Es hat sich wieder mal bestätigt, dass ein Austausch zwischen Jugendlichen aus verschiedenen Kulturkreisen zu einem besseren Verständnis füreinander beiträgt. Gemeinsame Aktivitäten und insbesondere die sportlichen Vergleiche sind sehr interessante Aspekte, die weiter ausgebaut werden sollten. 

Medieninformation zu den Wettkampfergebnissen