Seiteninhalt
01.03.2022

"InTool" - digitales Informationstool zur Sprachförderung für Zugewanderte im Mühlenkreis

Wer schon einmal versucht hat, sich über die Sprachförderangebote für Zugewanderte einen Überblick zu verschaffen, weiß es: Es ist undurchsichtig. Zu einer Vielzahl von Sprachkursträgern und offiziellen Sprachkursangeboten mit unterschiedlichen Teilnahmevoraussetzungen, gesellen sich informelle Sprachangebote, wie zum Beispiel Sprachcafés. Aber welches Sprachangebot ist für den einzelnen Zugewanderten nun das richtige?

Genau hierfür wurde das digitale Informationstool „InTool“ des Kreises Minden-Lübbecke als gemeinsames Projekt der Agentur für Arbeit, des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge und des Kommunalen Integrationsmanagements (KIM) des Kreises Minden-Lübbecke entwickelt.

„InTool“ bietet Informationen für die Beratung von zugewanderten Menschen im Kontext Sprache und Arbeit. Es enthält individualisierte Informationen zum aktuellen Sprachlernsystem im Kreis Minden-Lübbecke sowie eine Übersicht der Beratungsangebote zum Eintritt in den Arbeitsmarkt.

"InTool" hilft dabei, den passenden Sprachkurs zu finden

"InTool" richtet sich an Kolleg:innen der Agentur für Arbeit, der Migrationsberatungsstellen, des Jobcenters des Kreises Minden-Lübbecke und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit bei der Beratung und Vermittlung der Zielgruppe auf ein standardisiertes und professionelles Instrument zurückgreifen, welches für die Beratung eine erhebliche Hilfe darstellt.

Herzstück der Webplattform ist die Software „Pathfinder Plattform“, der sogenannte Sprachgraph. Dieser Sprachgraph zeigt, ausgehend von den individuellen Voraussetzungen des Einzelfalls, Sprachförderketten auf. Entwickelt wurde diese Webplattform von der Firma LQ Enterprise GmbH.

Zu finden ist die Website und ein Video-Tutorial unter der URL: https://intool-muehlenkreis.de





Quelle Bild: Pixabay