Seiteninhalt
22.02.2022

Museumspädagogische Angebote im Mindener Museum

Als außerschulischer Lernort bietet das Mindener Museum didaktisch aufbereitete, an den Lehrplan angepasste Angebote. Durch anschauliche Objekte, aktive Wahrnehmung und ganzheitliches Lernen erhalten abstrakte historische Themen eine lokale und regionale Verortung. Neben den Programmen zur Dauerausstellung bereichern wechselnde Sonderausstellungen das Programm.

Zum dauerhaften Programm für Grundschulen gehören die Programme „Feuer und Flamme: Von Lampen, Kochgeschirr und Feuerlöschern“ sowie „Auf den Spuren Mindens – Wie die Stadt entstand“. Außerdem kommt das Museum mit dem Museumskoffer „Spielen wie im Mittelealter“ oder „Alles aus Plastik!?“ direkt in die Schulen. Weitere Informationen zum dauerhaften Programm finden Sie im Programmflyer.

Angebote für Grundschulen und weiterführende Schulen

Weiterführende Schulen können dauerhaft das Angebot „Mindener Denkmäler – Gestern und heute“ nutzen und sich in einem mehrwöchigen Projekt mit der historischen Bedeutung von Denkmälern beschäftigen. Weitere Informationen bietet der Programmflyer.

Sonderausstellungen "Magie des Lichts" & "Synagogen in Deutschland"

Aktuell sind zwei Sonderausstellungen im Mindener Museum zu sehen. Bis zum 24. April können sowohl Grundschulen als auch weiterführende Schulen die Ausstellung „Magie des Lichts“ besuchen und allerhand Wissenswertes rund um die Phänomene Licht und Optik erfahren. Weiterführende Schulen könne bis zum 5.6. außerdem die Wanderausstellung „Synagogen in Deutschland – eine virtuelle Rekonstruktion“ besuchen. Weitere Informationen finden Sie jeweils im Programmflyer:

»Magie des Lichts« für Grundschulen

»Magie des Lichts« für weiterführende Schulen

»Synagogen in Deutschland«


Quelle Bild: Mindener Museum (Holger Lorenz)