Seiteninhalt
28.10.2020

Ein Rückblick auf 10 Jahre Bildungsregion - Das Bildungbüro Minden-Lübbecke sagt `Danke´!

Eine Dekade Aufbauarbeit mit konsequenter Koordinierung, Vernetzung sowie interprofessioneller Zusammenarbeit über institutionelle und kommunale Grenzen hinweg: Wer hätte gedacht, dass wir unser zehnjähriges Bestehen in einem Jahr feiern, welches von einer Pandemie geprägt wird, die uns die Bedeutung wertschätzenden Miteinanders und persönlicher Zusammenarbeit so deutlich aufzeigt?

Die Menschen im Mühlenkreis haben durch eine attraktive Natur- und Kulturlandschaft eine hohe Lebensqualität, deren Erhalt und Weiterentwicklung jedoch von regionalen Bildungschancen sowie zukunftsorientierten Erwerbs- und Einkommensmöglichkeiten abhängig ist. Daher sind ein eng geknüpftes regionales Bildungsnetzwerk mit lebens- und berufsbegleitenden Bildungsmöglichkeiten, sowie gesicherte Arbeitsplätze in einem florierenden Wirtschaftsraum unabdingbar.

Wir sind vor zehn Jahren in einer staatlich-kommunalen Verantwortungsgemeinschaft mit dem Ziel angetreten, Sie als Bildungsverantwortliche und engagierte Bildungsakteure zusammenzubringen, um Kindern und Jugendlichen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte in Minden-Lübbecke einen breiten und gerechten Zugang zu Bildung ermöglichen. Unser Anspruch bleibt es, gemeinsam mit Ihnen die Basis für erfolgreiche Bildungsbiografien möglichst hier vor Ort zu legen, auf welche in der Berufs- und Erwachsenenbildung aufgebaut werden kann. Das „lebenslange Lernen“ als Idee und bildungspolitisches Konzept hat sich seit den 1990er Jahren praktisch, sozial und politisch zu einem selbstverständlichen Teil des menschlichen Lebens entwickelt: Das in der Schule Gelernte reicht als Vorrat für ein ganzes Leben nicht mehr aus. Die Beschleunigung von Wissenszuwachs beeinflusst unser Arbeitsleben stark, da neue Technologien bereits lange von dem Internet die Arbeitsplätze und betrieblichen Abläufe auch hier im Mühlenkreis veränderten. „Employability“ bedeutet für Erwachsene, immer schneller Neues lernen zu müssen, um arbeitsfähig zu bleiben.

Durch die hohe Innovationsgeschwindigkeit müssen wir „Bildung in der digitalen Welt“ noch einmal neu denken. Wir können nicht davon ausgehen, dass digitale Lernangebote für alle Lernenden – unabhängig von ihren Voraussetzungen – gleichermaßen effektiv sind. Selbst bei optimaler medialer Ausstattung hängt die Lernwirksamkeit digitaler Medien davon ab, ob die Potenziale dieser in Lernmaterialien umgesetzt und mit geeigneten Technologien realisiert werden. Weiterhin benötigen Lehrende die nötigen Kompetenzen, digitale Medien in Lernsituationen einzubinden und Lernende Kompetenzen zur Nutzung dieser Medien.

Aktuell erleben wir durch die Corona-Pandemie die Grenzen eines breiten und gerechten Zugangs zu Bildung für alle. Das sollte allerdings unseren Rückblick auf die geleistete Arbeit und unsere Erfolge nicht trüben, sondern vielmehr Ansporn sein, unsere bildungspolitisch gesetzten Ziele in der nächsten Dekade zu erreichen:

 Minden-Lübbecke ist der „Bildungs-Kreis“, weil 2030…

… alle Generationen über alle Altersstufen hinweg – von der Kita, über
    die Uni bis ins hohe Alter – ein inklusives Bildungsangebot erhalten.

… der Zugang zu einer hochwertigen, nachhaltigen, technisch
    aktuellen Bildung ermöglicht ist.

… dafür Sorge getragen wird, dass jedes Kind seinem Talent
    entsprechend einen Bildungsabschluss erhält.

Wir danken Ihnen für die konstruktive, erfolgreiche Zusammenarbeit und Ihr hohes Engagement für die Bildungsregion und hoffen, dass Sie auch in den nächsten zehn Jahren weiter an unserer Seite sind!

Im Namen des Bildungsbüroteams
Anke Beate Steffen
(Leiterin den Bildungsbüros und kommunale Bildungsmanagerin des Kreises Minden-Lübbecke)


Im Folgenden für Sie "Stationen und Highlights" aus 10 Jahren Bildungsregion:

  Am 18.11.2010 konstituierte sich der Lenkungskreis.
  Am 26.11.2010 konstituierte sich das Regionale Leitungsteam.
Die erste Bildungskonferenz fand am 17.11.2011 statt.
  Am 23.01.2014 konstituierte sich die Steuergruppe Übergang Schule-Beruf
  Am 04.04.2014 konstituierte sich die Koordinierungs- und Planungsgruppe KAoA
  5 Jahre Bildungsregion Minden-Lübbecke: Zeit für eine Evaluation am 30.04.2015 (Blick in die Broschüre)
   

Strategieworkshop am 22.03.2017 -> Bildungsregion 2025

 

GEMEINSAM-POTENZIAL-ENTDECKEN: Vorstellung der KAoA-Imagekampagne im Mühlenkreis, zusammen mit den Auszubildenden der POINT Werbeagentur am 15.03.2018 auf der GoFuture (mehr unter "Gemeinsam.Potenzial.Entdecken")

Am 12.12.2018 wurde die Charta zur Digitalisierung in staatlich-kommunaler Verantwortungsgemeinschaft unterzeichnet.
 

Fachtag Digitalisierung und Schule am 19.11.2019 im Preußenmuseum Minden

   

Erster Workshop der Kreisverwaltung zum Aufbau eines datengestützten kommunalen Bildungsmanagements am 29.11.2019


Im Folgenden finden Sie abschließend eine strukturelle Übersicht unserer Akteure in der Bildungsregion: