Seiteninhalt
15.01.2020

Kreis übergibt Flyer zur beruflichen Bildung an die weiterführenden Schulen

Wie finde ich das richtige Berufskolleg für meinen Berufswunsch? – Für alle weiterführenden Schulen im Kreisgebiet veröffentlicht die Kommunale Koordinierungsstelle im Schulamt des Kreises Minden-Lübbecke jetzt erstmalig zum Schuljahr 2020/2021 einen gemeinsamen Flyer mit Übersichtsgrafik der kreiseigenen Berufskollegs. Damit sollen die Schulen bei ihrer Beratung unterstützt werden für den Übergang der Schülerinnen und Schüler an die Berufskollegs. Zwischen 1. und 22. Februar 2020 können sich die Schülerinnen und Schüler an den Berufskollegs anmelden über „Schüler online“. Ab kommender Woche werden die Flyer mit der Übersichtsgrafik an alle Schulen versandt. Kreisschulamtsleiterin Antje Gieselmann „Wir als Schulträger freuen uns, die Vielfalt der Bildungsgänge an den kreiseigenen Berufskollegs gut strukturiert präsentieren zu können.“

Jetzt durften an der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule in Minden bereits die ersten Schülerinnen mit ihren Lehrern einen ersten Blick auf den neuen Flyer werfen. Bei Schulleiterin Katharina Langner, ihren Kolleginnen und Kollegen sowie Zian Ido (16) und Laura Lerose (17) aus der zehnten Klasse kam die Übersicht gut an. Neben den ohnehin üblichen Informationsveranstaltungen ist der Flyer eine hilfreiche Grundlage, um sich zuhause auch gemeinsam mit den Eltern einen Überblick über die eigenen Berufs-Möglichkeiten und die dafür notwendigen Schritte zu verschaffen. „Der Flyer ist übersichtlich und  eignet sich hervorragend zur Beratung der Jugendlichen – hier werden ihnen ganz konkret Möglichkeiten aufgezeigt, wie es mit oder ohne Ausbildungsplatz nach der Schule weiter gehen kann“, sagt der zuständige Koordinator Ingmar Münther. „Die Zusammenarbeit der koordinierenden Lehrerinnen  an den Berufskollegs war wirklich gut, so dass die Grafik passend zum Anmeldzeitraum an den Berufskollegs zur Verfügung steht. Eine jährliche Neuauflage ist fest geplant“, ergänzen Johanna Jahns und Kerstin Rieke von der Kommunalen Koordinierungsstelle. Den Berufsorientierungsprozess für die Jugendlichen frühzeitig bestmöglich zu unterstützen und so möglichst reibungslose Übergänge zu ermöglichen, ist eine der Kernaufgaben der langjährigen Landestrategie KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss).

Fotos:
-          Infoflyer berufliche Bildung2: (v.l.) Koordinator Ingmar Münther, Schulleiterin Katharina Langner, Melanie Lück (bei der KTG zuständig für den Übergang zu den Berufskollegs), Zian Ido, Laura Lerose, Johanna Jahns, Kerstin Rieke.
-          Infoflyer berufliche Bildung5: (v.l.) Kerstin Rieke, Katharina Langner, Johanna Jahns, Ingmar Münther, Zian Ido, Laura Lerose, Melanie Lück.

Fotos: Sabine Ohnesorge/Kreis Minden-Lübbecke