Seiteninhalt
09.09.2021

Migration und Demenz

In Zukunft wird das Thema Migration und Gesundheit aufgrund von diversen Migrationsbewegungen immer mehr im Fokus stehen. Zudem haben vermehrt Arbeitsmigrant*innen der ersten Generation ein hohes Alter, wodurch auch das Thema Pflege und Demenz immer bedeutsamer wird. Hierbei können unzureichende Kenntnisse über Unterstützungsangebote oder bestehende Sprachbarrieren eine große Herausforderung darstellen.

Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Minden-Lübbecke möchte daher auf den kommenden Vortrag zum Thema „Migration und Demenz“ hinweisen.

In der Veranstaltung „Migration und Demenz“ am 23.11.2021 von 10 bis 12 Uhr erläutert das Regionalbüro OWL, Alter, Pflege und Demenz das Krankheitsbild Demenz und informiert über Migration, Pflege und Demenz. Zudem werden diversitätssensible Unterstützungsangebote aufgezeigt.

Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt und ist kostenlos. Sie richtet sich an Fachkräfte aus dem Bereich Gesundheit und Pflege, Ehrenamtliche aus der Flüchtlingshilfe, an pflegende Angehörige sowie alle weiteren Interessenten. 

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Kontakt:

Nuray Calik-Coksezgin
Tel.: 0571/807-21713
E-Mail: n.calik-coksezgin@minden-luebbecke.de

Kommunales Integrationszentrum


 

Quelle Bild 1: stock.adobe.com/Andrey Popov
Quelle Bild 2: stock.adobe.com/vege