Seiteninhalt

Interkulturelle Öffnung der Verwaltung

Unsere Gesellschaft ist vielfältig und von Zuwanderung geprägt. Im Kreis Minden-Lübbecke haben 81.786 Menschen einen Migrationshintergrund, was einem Anteil an der Gesamtbevölkerung von 26,8% entspricht. 7.393 Personen sind Neuzugewanderte. Als Bürgerinnen und Bürger nehmen sie die Dienstleistungen der Kreisverwaltung sowie der Kommunalverwaltungen in Anspruch. Daher sind die interkulturelle Öffnung der Verwaltung sowie die interkulturelle Kompetenz der Mitarbeitenden wichtige Themen für den Kreis Minden-Lübbecke. Im Folgenden finden Sie Informationen zu den Maßnahmen im Bereich der "Interkulturellen Öffnung":

Interkulturelle Trainings

Um die interkulturellen Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern, bietet das KI "Interkulturelle Trainings"  für die Auszubildenden und die Mitarbeitenden der Kreisverwaltung als auch der kommunalen Verwaltungen an.

Innerhalb des handlungsorientiertenTrainingsprogrammes vermitteln erfahrene Dozentinnen und Dozenten den Mitarbeitenden wichtige Schlüsselkompetenzen. Die Mitarbeitenden schulen ihre Interaktions- und Kommunikationskompetenzen und setzen sich mit Themen wie Empathie, Selbstreflektion, interkulturelles Bewusstsein, Perspektivenwechsel und Ambiguitätstoleranz auseinander.