Seiteninhalt

Termine


2019

Januar

14.01.2019 Kooperative Fortbildungsreihe "Durchgängige Sprachbildung"
Modul 3: Grundlagen: DaZ, Zweitspracherwerb, Stolpersteine der deutschen Sprache und sprachliche Hürden im Fachunterricht
Anmeldung bis zum 14.11.2018

Anmeldung
Drittes Modul der Fortbildungsreihe für Lehrkräfte zur Durchgängigen Sprachbildung. In dem Modul geht es um Grundlagen zum Zweitspracherwerb, Deutsch als Zielsprache und Stolpersteine in der deutschen Sprache. Weitere Informationen finden Sie hier:
Flyer «Fortbildungsreihe Durchgängige Sprachbildung«


Februar

04.02.2019 Kooperative Fortbildungsreihe "Durchgängige Sprachbildung"
Modul 4: Sprachsensibler Fachunterricht - Scaffolding, Planung einer Unterrichtsstunde
Anmeldung bis zum 14.11.2018

Anmeldung
Viertes Modul der Fortbildungsreihe für Lehrkräfte zur Durchgängigen Sprachbildung. In dem Modul wird Scaffolding als eine Methode des sprachsensiblen Unterrichts vorgestellt und es werden konkrete Unterrichtsplanungen für die Praxis erarbeitet. Weitere Informationen finden Sie hier:
Flyer “Fortbildungsreihe Durchgängige Sprachbildung“

 25.02.2019 Kooperative Fortbildungsreihe "Durchgängige Sprachbildung"
Modul 5
Anmeldung bis zum 14.11.2018

Anmeldung
Letztes Modul der Fortbildungsreihe für Lehrkräfte zur Durchgängigen Sprachbildung. In diesem Modul geht es darum, den eigenen Unterricht hinsichtlich seiner Sprachsensibilität zu reflektieren, um Grundlagen der Lese- Schreibförderung und um das Prinzip der Textentlastung. Nähere Informationen finden Sie hier:

Flyer “Fortbildungsreihe Durchgängige Sprachbildung“

27.02.2019 Patenschaften gelingend gestalten. Das richtige Verhältnis zwischen Nähe und Distanz finden.

begrenzte Teilnehmerzahl

Anmeldung bis zum 19.02.2019

Anmeldung

Gemeinsam mit der Stadt Rahden veranstaltet das Kommunale Integrationszentrum einen Workshop für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe zum Thema "Patenschaften". Dieser Workshop gibt Anregungen zur Beziehungsgestaltung von Patenschaften und zum Umgang mit Veränderungen in der Beziehungsgestaltung (wie z.B. durch Familiennachzüge, Ortswechsel, Kontaktabbrüche etc.). Dabei werden interkulturelle Aspekte wie z.B. Kommunikationsstile oder der Einfluss von Familien und Familienmitgliedern miteinbezogen. Neben dem theoretischen Input steht vor allem der Austausch der Teilnehmenden über eigene Fragen und erlebte Schwierigkeiten sowie über Lösungsansätze im Vordergrund. Geleitet wird der Worksop von der Trainerin Sarah Saf (Coach für interkulturelle Kompetenzen und Traumafachberaterin). Der Workshop findet statt am:

Mittwoch, den 27. Februar 2019 von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr im Gemeindehaus Rahden

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und um verbindliche Anmeldung wird gebeten unter: cornelia.griebel@gmx.de oder 0151/55607610

zurück zur Startseite KI