Seiteninhalt

Vereinigung von Grundstücken und Verschmelzung von Flurstücken

Um ein übersichtliches Kartenbild zu erreichen und zur Vermeidung baurechtswidriger Zustände, ist die Anzahl der Flurstücke im Liegenschaftskataster möglichst gering zu halten. Daher werden von uns Vereinigungen bzw. Verschmelzungen durchgeführt. Eine Vereinigung von Grundstücken ist möglich, wenn die zu vereinigenden Grundstücke im Grundbuch nicht oder gleichmäßig belastet sind, sowie örtlich und wirtschaftlich eine Einheit bilden.

In diesem Fall können Sie persönlich (mit gültigem Ausweis) bei uns im Servicecenter    (6. Etage, Raum 613) einen Antrag auf Vereinigung stellen.

Stehen mehrere Flurstücke im Grundbuch unter einer laufenden Nummer (BVNR), bilden sie grundbuchrechtlich bereits 1 Grundstück. Die Zusammenfassung dieser Flurstücke wird als Verschmelzung bezeichnet und erfolgt ohne Antrag des Eigentümers (von Amts wegen). Jede Berichtigung des Grundbuches wird Ihnen von dem für Sie zuständigen Amtsgericht (Grundbuchamt) bekannt gegeben.

Die Bearbeitung einer Vereinigung oder Verschmelzung ist für Sie kostenfrei.

Falls Sie eine Baumaßnahme planen und eine vorherige Vereinigung von Flurstücken nicht möglich ist, wird oftmals die Realisierung des Bauvorhabens dennoch gelingen, wenn Sie eine Vereinigungsbaulast im Baulastenverzeichnis (geführt bei der jeweiligen unteren Bauaufsichtsbehörde) eintragen lassen. Dieser Vorgang ist kostenpflichtig.