Seiteninhalt

HIT-Schweinedatenbank

Nach § 26 Abs. 3 Viehverkehrsverordnung ist jede/r Schweinehalter/in verpflichtet, jeweils bis zum 15.01. eines Jahres Angaben darüber zu machen, welche und wie viele Schweine am 01.01. eines Jahres gehalten werden (sog. Stichtagsmeldung).

Darüber hinaus besteht nach § 40 Viehverkehrsverordnung die Pflicht, die Übernahme von Schweinen in den eigenen Bestand innerhalb von sieben Tagen anzuzeigen. Die Meldungen sind gegeüber dem Landeskontrollverband NRW entweder telefonisch, per Meldekarte oder direkt in der HIT-Datenbank (online) vorzunehmen. Zugangsdaten hierfür erhalten Sie von der Tierseuchenkasse Nordrhein-Westfalen.

Es besteht außerdem die Möglichkeit auf freiwilliger Basis das komplette Bestandsregister für Schweine in der HIT-Datenbank zu führen. Im Bestandsregister für Schweine in der HIT-Datenbank können sämtliche Meldungen für Schweine sowohl nach tierseuchenrechtlichen als auch nach arzneimittelrechtlichen Vorgaben eingetragen und hochgeladen werden. Wie üblich erscheint auch eine Hilfe auf der HIT-Seite der Landwirte zum Download.

Außerdem lässt sich in der neuen Videofunktion (alle Videos unter http://video.hi-tier.de/index.html) zur Erklärung folgender Clip http://video.hi-tier.de/schweine.html ansehen.

Sobald die Rechtsgrundlage geschaffen ist, sollen die Daten (je nach freigegebenen Einsichtmöglichkeiten für die Behörde) im Bestandsregister auch als offizielles Register nach § 42 der Viehverkehrsverordnung gelten und dürfen für Kontrollmaßnahmen verwendet werden. Später kann dadurch möglicherweise dann die Pflicht zur Führung des Registers am Betrieb entfallen. Zum jetzigen Zeitpunkt besteht jedoch die Pflicht zur Führung eines schriftlichen Bestandsregisters am Betrieb. Dies ist zur Kontrolle, wie auch bisher üblich, vorzulegen (ggf. aktuell ausgedruckt). Damit ist auch Tierhaltern die bisher auf eine EDV-Lösung verzichtet haben, eine Möglichkeit ohne zusätzliche Software ein elektronisches Register zu führen gegeben und die Daten zur Tierarzneimitteldatenbank und Meldungen nach Viehverkehrsverordnung einfacher abzusetzen.