Seiteninhalt

Evolving Regions

Evolving Regions – Klimafolgen: Vorsorge treffen

Der Kreis Minden-Lübbecke ist Teil des Klimaanpassungsprojektes Evolving Regions. Die Folgen des globalen Klimawandels äußern sich auch im Kreis Minden-Lübbecke seit einigen Jahren deutlich. Hochwasser und Überschwemmungen in Folge von Starkregenereignissen nehmen zu. Starkniederschläge haben im Kreis Minden-Lübbecke bereits zu Hangabrutschungen, unter anderem im Wiehengebirge, geführt. Dürreperioden stellen die Landwirtschaft im Kreis vor große Herausforderungen. Die zunehmende Trockenheit macht sich auch bei den Bäumen im Kreisgebiet bemerkbar. In den Jahren 2018 bis 2020 litten zahlreiche Bäume im Kreis Minden-Lübbecke unter Trockenstress. Hitzeperioden wirken sich auf die Gesundheit von Mensch und Tier aus. Im Zuge von sommerlichen Strahlungswetterlagen sind insbesondere in versiegelten oder dicht bebauten Gebieten stärkere Hitzebelastungen zu erwarten.

Im Projekt Evolving Regions entwickeln acht teilnehmende Regionen, darunter der Kreis Minden-Lübbecke, gemeinsam mit sieben unterschiedlichen Partnerinstitutionen integrierte und innovative Lösungen für die Herausforderungen der Klimaanpassung. Die Koordination des Projektes liegt bei der Sozialforschungsstelle der TU Dortmund. Evolving Regions ist ein Projekt zur Klimaanpassung in Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden, gefördert durch das LIFE Programm der Europäischen Union sowie durch das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen (MULNV).

Hier gelangen Sie zur Projekt-Website: https://evolvingregions.com/