Seiteninhalt

Landschaftsplan "Bastau-Niederung - Wickriede"

"Bastau-Niederung - Wickriede

Der Landschaftsplan "Bastau-Niederung - Wickriede" war der erste Landschaftsplan im Kreis Minden-Lübbecke und sogar in ganz NRW. Er ist 1980 in Kraft getreten. Das Plangebiet erstreckt sich über mehrere Gemeindegrenzen, umfasst Teilbereiche von Espelkamp, Lübbecke, Hille und Minden.

Das Gebiet lässt sich vereinfacht in zwei Teile gliedern: In einen Nordteil, dessen landschaftliche Struktur durch kleinteilige Mischwälder gekennzeichnet ist, und in einen Südteil, in dem die ausgedehnte Wiesenlandschaft der Bastau-Niederung und die weiteren Ackerfluren des Wiehengebirgsvorlandes die Eigenart der Landschaft bestimmen.

In seinem Geltungsbereich befinden sich zwei der wichtigsten Naturschutzgebiete des Kreises: Das Naturschutzgebiet "Großes Torfmoor" und das Naturschutzgebiet "Bastauwiesen", beides Schutzgebiete von europäischer Bedeutung.

Der Landschaftsplan ist mittlerweile dreimal geändert worden. In der ersten Änderung wurden die Bastauwiesen sowie das Neuenbaumer Moor zusätzlich unter Naturschutz gestellt, in der zweiten Änderung wurde aufgrund der europarechtlichen Vorgaben bei den vorhandenen Naturschutzgebieten Regelungsanpassungen vorgenommen. Zusätzlich wurde das Plangbiet um den Osterwald erweitert und hier im Bereich des FFH-Gebietes (europäisches Schutzgebiet) die beiden Naturschutzgebiete "Osterwald" und "Zuschlag" ausgewiesen. In der dritten Änderung wurde die Naturdenkmalliste des Landschaftsplanes aktualisiert.

Es ist mittelfristig geplant, eine Lesefassung des Landschaftsplanes "Bastau-Niederung - Wickriede" zu erstellen, um seine Verständlichkeit/Lesbarkeit zu vereinfachen.

Eiche in Hille