Seiteninhalt

Neue Allgemeinverfügung des Kreises

Hier finden Sie die Allgemeinverfügung zur Anordnung weiterer Maßnahmen des Infektionsschutzes

Amtliches Kreisblatt Nr. 4 / 2021  Diese Allgemeinverfügung tritt am 14. Januar 2021 in Kraft. Sie tritt zum 1. Februar 2021 außer Kraft. 15-km-Bewegungseinschränkung enthällt.

Coronaschutzverordung

aktuelle Verordnungen des Landes NRW

 

Informationen zu Impfungen

Hotline und Webseiten für Buchung der Impftermine sind überlastet: Die Hotline 116 117 und Online-Termin-Vergabe der KVWL zur Impfterminvergabe für die über 80-jährigen sind aktuell überlastet.

Dies bedeutet längere Wartezeiten bei Anrufen und Verzögerungen sowohl beim Aufrufen der Webseiten als auch bei der Bestätigung von Terminen per E-Mail.

Es wird unter Hochdruck an der Beseitigung der Engpässe gearbeitet und die KVen bitten mit Blick auf die derzeitige Systemauslastung alle, die einen Termin buchen möchten, um Geduld. Alle, die die Möglichkeit haben, einen Termin zu einem späteren Zeitpunkt zu buchen, sollten von dieser Möglichkeit Gebrauch machen. Wir bitten um Verständnis.

 

https://www.corona-kvwl.de/

Terminvergabe ab Montag, 25. Januar 2021

Wie von der KVWL bereits angekündigt, können über 80-Jährige, die nicht in einer stationären Alteneinrichtung leben, ab dem 25. Januar einen Termin vereinbaren. Dies ist online möglich unter www.116117.de oder unter der kostenlosen Telefonnummern 116 117 und 0800 116 117 02 (ausschließlich Westfalen-Lippe) täglich zwischen 8 und 22 Uhr Termine vergeben.

Ohne vorher vereinbarten Termin können Sie das Impfzentrum nicht betreten und erhalten auch keine Impfung. Damit die Corona-Schutzimpfung ihre volle Wirksamkeit entfaltet, ist eine zweite Impfung erforderlich. Sie erhalten daher bereits bei der Terminvergabe zwei Impftermine im Abstand von etwa drei Wochen.

Informationen vom RKI - Faktenblatt Impfung

 

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung - die Reihenfolge der Impfungen  und weitere Informationen:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html

 

Impfstart im Impfzentrum verschoben: Start voraussichtlich ab Montag, 8. Februar 2021

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Arbeit Gesundheit und Soziales: https://www.mags.nrw/coronavirus-impfablauf

Sie können sich aber auch an das Bürgertelefon des Ministeriums oder diese Mailadresse wenden: corona@nrw.de

 

Bürgertelefon zur Corona-Schutzimpfung

Tel.: 0211 / 9119-1001, Montag - Freitag, 8 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag, 10 bis 18 Uhr

Hier finden Sie mehrsprachige Informationen:

https://www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus

https://www.eu-gleichbehandlungsstelle.de/corona-virus

 

Bürger-Telefon

Der Kreis Minden-Lübbecke hat eine Hotline für Bürger*innen eingerichtet. Sie erreichen diese unter der Telefonnummer: 0571 807-15999. Bevor Sie diese Nummer wählen, lesen Sie bitte zunächst unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen. Vielleicht wird Ihr Anliegen dort schon beantwortet.Das Bürgertelefon ist werktags von 9 bis 12 Uhr und Montag bis Donnerstag auch an den Nachmittagen von 14 bis 16 Uhr besetzt. Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit, sich auf den Corona-Sonderseiten des Kreises unter den oben genannten Adressen zu informieren

 

Neue Coronaeinreiseverordnung

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Bezug auf Ein- und Rückreisende aus dem Vereinigten Königreich, Irland und Südafrika sowie anderen Staaten, die als Risikogebiet eingestuft sind (Coronaeinreiseverordnung – CoronaEinrVO).

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat die Regelungen zur Einreise aus den vom Robert Koch-Institut und den zuständigen Bundesministerien festgelegten Risikogebieten modifiziert. Statt der verbindlichen Anordnung einer Testung auf das Coronavirus bei der Einreise (Einreisetestung) besteht jetzt faktisch ein Wahlrecht zwischen Einreisetest und Quarantäne. Die Testpflichten gelten nicht für Kinder unter sechs Jahren.

Weitere Informationen: https://www.land.nrw/corona

Aktuelle Informationen zum Coronavirus im Kreis Minden-Lübbecke

 

Quarantäneverordnung

Flussdiagramm Quarantäneverordnung

Die Quarantäneverordnung des Landes NRW hat sich ab 28.12.2020 geändert. Das Gesundheitsamt des Kreises setzt diese um, was zu erheblichen Anpassungen in den Abläufen für positiv Getestete und Kontaktpersonen führt. Wichtig ist zu wissen, dass die Dauer der Quarantäne für Kontaktpersonen weiterhin 14 Tage dauert und nur mit negativem Test, der frühestens 10 Tage nach Beginn der Quarantäne erfolgt, verkürzt werden kann.  

Eine Quarantänepflicht gilt automatisch und ist direkt umzusetzen für:

  • Personen, deren PCR-Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 positiv ausgefallen ist

  • Angehörige desselben Haushalts von positiv getesteten Menschen

  • Personen, die Krankheitssymptome zeigen oder ein positives Schnelltestergebnis haben und sich deshalb einem PCR-Test unterziehen – bis zum Vorliegen des Testergebnisses.

Weitere aktuelle Verordnungen des Landes NRW www.land.nrw/corona

Aktuelle Informationen zur Pandemielage finden Sie ab sofort unter den folgender Adresse: http://corona.minden-luebbecke.de

­

­ 

Kreisverwaltung für den Publikumsverkehr geschlossen 

Die Bürger*innen werden gebeten, nur noch telefonisch, per E-Mail oder schriftlich mit der Verwaltung in Kontakt zu treten. Sollte in begründeten Einzelfällen ein persönlicher Termin im Kreishaus zwingend erforderlich sein, ist dieser vorab mit der zuständigen Sachbearbeitung zu vereinbaren. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten und zu den Kontaktdaten sowie zu den Regelungen in den einzelnen Fachämtern erhalten Sie auf den Internetseiten des jeweiligen Fachamtes oder der Telefonnummer 0571 807-0.

 

Regelung für das Straßenverkehrsamt

Der Kreis Minden-Lübbecke passt den Dienstbetrieb im Straßenverkehrsamt Minden und in der Zulassungsstelle Lübbecke der aktuellen Corona-Situation an: Ab Mittwoch, 16. Dezember 2020, werden Zulassungsangelegenheiten im Straßenverkehrsamt in Minden und in der Zulassungsstelle Lübbecke ohne Einlass von Publikum vorgenommen. Für die Kundinnen und Kunden bleiben Zulassungen weiterhin möglich, die Wartezeit zwischen Anmeldung und Ausgabe der Unterlagen muss jedoch außerhalb des Gebäudes verbracht werden. Terminvergaben bleiben weiterhin möglich, ebenfalls ohne Einlass. Durch die entsprechend notwendigen Änderungen im Arbeitsablauf kann sich die individuelle Wartezeit verlängern, wir bitten um Verständnis.

Aufgrund technischer Wartungsarbeiten steht die Online-Terminvergabe für das Straßenverkehrsamt in dem Zeitraum von Mittwoch, 20. Januar ab 15 Uhr bis Freitag, 22. Januar 2021, 8 Uhr nicht zur Verfügung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Bußgeldstelle und die Führerscheinstelle im Straßenverkehrsamt in Minden bleiben ab dem 16. Dezember 2020 für den Publikumsverkehr komplett geschlossen; Annahme, Beratung und Bearbeitung von Führerscheinanträgen und Bußgeldangelegenheiten erfolgen ausschließlich telefonisch, elektronisch oder postalisch.

Das Amt proArbeit – Jobcenter schließt grundsätzlich ebenfalls. Für dringende und unaufschiebbare Punkte, bei denen die Anwesenheit der betreffenden Person erforderlich ist, kann ein Termin für ein Gespräch vereinbart werden. Hierzu werden Kundinnen und Kunden gebeten, vorab das Jobcenter zu kontaktieren. Vorsprachen ohne vereinbarten Termin sind nicht möglich.

Für die Beratungsstelle für Schul- und Familienfragen ist eine vollständige Schließung ebenfalls nicht vorgesehen. Die telefonische Erreichbarkeit ist wie üblich in der Zeit von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und Montag bis Donnerstag auch von 13 bis 17.30 Uhr gewährleistet. Präsenztermine finden nur in Notfällen nach Ermessen der Berater und Beraterinnen und unter strenger Einhaltung der Hygieneregeln statt.

Die Kreisverwaltung bittet alle Bürger*innen  nur zu dringend notwendigen Erledigungen und Terminen persönlich ins Kreishaus zu kommen. Für Absprachen und Terminvereinbarungen greifen Sie bitte auf Telefon und E-Mail zurück. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten und zu den Kontaktdaten sowie zu den Regelungen in den einzelnen Fachämtern erhalten Sie auf den Internetseiten des jeweiligen Fachamtes oder der Telefonnummer 0571 807-0.