Seiteninhalt
06.03.2019

Elternratgeber jetzt in mehreren Sprachen

Kommunales Integrationszentrum des Kreises Minden-Lübbecke bringt Broschüre für Eltern mit und ohne Migrationsgeschichte in weiteren Sprachen heraus

Der Elternratgeber Schule des Kreises Minden-Lübbecke ist im vergangenen Jahr erfolgreich angelaufen. Jetzt soll die Auflage erheblich erweitert werden. „Nachdem uns im vergangenen Jahr so viele positive Rückmeldungen von den Erziehern, Schulsozialarbeitern, Lehrkräften aber auch einigen Ehrenamtlichen erreicht haben, haben wir uns im Kommunalen Integrationszentrum im Schulamt des Kreises Minden-Lübbecke entschlossen, das Angebot zu erweitern“, so KI-Leiterin Dr. Anna Berlit-Schwigon. Der Ratgeber ist ab sofort in Druckform und digital in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Französisch, Russisch, Tigrinisch und Türkisch erhältlich. Seit August 2018 steht der Ratgeber Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen im Kreis kostenlos als Druckversion und zum Download zur Verfügung. Auch die Städte und die Integrationsbeauftragten des Kreises Minden-Lübbecke wurden darüber informiert.

Eltern und Schule sind zwei Partner, die die gute Entwicklung eines Kindes fördern können, wenn sie gemeinsam und unterstützend zusammenarbeiten. Hier hilft der Elternratgeber Schule. Denn wenn das eigene Kind in die Schule kommt, stehen viele Eltern vor neuen Herausforderungen: Welche Anforderungen werden an mein Kind in dieser Schule gestellt? Sind es dieselben wie zu meiner Schulzeit? Was erwartet die Schule von mir als Elternteil? Wo ist meine Unterstützung gewünscht und unabdingbar? Wie kann ich mein Kind gemeinsam mit der Schule bestmöglich in seiner Entwicklung unterstützen?

Damit neu zugewanderte Eltern sowie Eltern mit und ohne Migrationsgeschichte sich besser im System Schule mit seinen Anforderungen aber auch vielen Möglichkeiten zurecht finden können, hat das Kommunale Integrationszentrum im Schulamt des Kreises Minden-Lübbecke den Ratgeber für Eltern zur Unterstützung ihrer Kinder in der Schule erstellt. Er informiert kurz und einfach über die Schulpflicht, die Schulordnung und das Verhalten in der Schule, außerdem darüber, wie man sein Kind krankmeldet und entschuldigt. Ebenso werden die Themen „Schulsachen“ und „Frühstück“ angesprochen und Mitwirkungsmöglichkeiten von Eltern in der Schule aufgezeigt sowie mögliche Hilfestellungen, die sie ihren Kindern zu Hause geben können. „Unser Ziel ist es, dass dieser Ratgeber für Eltern, pädagogische Kräfte und Ehrenamtliche eine Hilfestellung ist. Es freut mich, dass er auf so positiven Anklang stößt und im Alltag von Eltern mit und ohne Migrationsgeschichte genutzt wird“ sagt Antje Gieselmann, Leiterin des Kreisschulamts.

Den „Elternratgeber Schule“ finden Sie zum Herunterladen auf der Internetseite des Kommunalen Integrationszentrums Minden-Lübbecke in der Rubrik Downloads:

www.minden-luebbecke.de/Service/Integration/Kommunales-Integrationszentrum

Eine Druckfassung kann bei Bedarf bei Patricia Intemann, Tel.: 0571-807-21710 / E-Mail: p.intemann@minden-luebbecke.de angefordert werden.

Foto: Die Leiterin des Schulamtes Antje Gieselmann (r.) mit Dennis Vogt und Patricia Intemann (l.) vom Kommunalen Integrationszentrum.

Foto: Sabine Ohnesorge/Kreis Minden-Lübbecke