Seiteninhalt
15.07.2019

Windmühle Eickhorst: Open-Air-Kino

Mit den Filmschauplätzen NRW 2019 macht die Film- und Medienstiftung NRW zum fünften Mal Halt im Mühlenkreis: Am Donnerstag, 1. August 2019 an der Windmühle Eickhorst in Hille. Bei Einbruch der Dunkelheit wird der dänisch-schwedischer Kinofilm „Astrid“ gezeigt.

„Mühlen sind das Markenzeichen des Kreises Minden-Lübbecke. Ich freue mich sehr, dass wir mit unseren Mühlen einen besonderen Veranstaltungsort für die Kinoabende bieten können“, sagt Landrat Dr. Ralf Niermann, der auch Vorsitzender des Mühlenvereins ist. Er lädt alle Interessierten herzlich ein, nach Hille zu kommen und diese tolle Atmosphäre zu genießen.

Unter freiem Himmel und immer an ganz ausgefallenen Orten präsentiert die Film- und Medienstiftung in ganz NRW die kostenfreien Open-Air-Kino Filmabende. Ziel war von Beginn an, interessierten Kinobesuchern eine Art Kinotour in den NRW-Ferien anzubieten. Tatsächlich zeigen die Erfahrungen der letzten Jahre, dass sich einige Besucherinnen und Besucher mit Familien auf den Weg machen um mehrere Filmabende hintereinander zu besuchen und die Region zu erkunden.

In einem rustikalen Ambiente an Storck´s Windmühle in Eickhorst wird durch die Mühlengruppe für die Verpflegung gesorgt. Die Gäste können auch Decken und Picknickkörbe mit Speisen und Getränken mitbringen, das Areal um die Windmühle bietet reichlich Platz für ein gemütliches Beisammensein.

Der Film „Astrid“ beschreibt das Leben der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren. In dem Film wird schnell deutlich, wie schwierig das Leben auf dem Land war. Abhängigkeit, religiöse Zwänge und gesellschaftliche Normen bestimmten seinerzeit auch in Schweden das Leben von vielen Frauen. Fest steht: Astrid hatte kein einfaches Leben. Sie war aber eine kluge Frau mit starker Persönlichkeit, die ihren Weg selbstbestimmt ging. Der Eintritt ist kostenfrei.