Seiteninhalt

Kreis Minden-Lübbecke, 13.05.2007


Die Frage, wer neuer Landrat des Kreises Minden-Lübbecke wird, kann erst am 27. Mai beantwortet werden. Im ersten Wahlgang am heutigen Sonntag hat keiner der sechs Kandidaten die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erreicht. Die beiden erfolgreichsten Bewerber, Hartmut Heinen (CDU) und Dr. Ralf Niermann (SPD), treten in zwei Wochen zur Stichwahl an. Heinen (39) leitet das Referat für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung des Kreises Minden-Lübbecke, Dr. Niermann (43) ist Regierungsdirektor in der brandenburgischen Staatskanzlei.

Mehr als 261.000 Bürger des Mühlenkreises hatten heute die Möglichkeit zu entscheiden, wer künftig die Kreisverwaltung leiten und dem Kreistag vorsitzen soll. Die Wahlbeteiligung lag bei 32,8 Prozent. Der Wahlausschuss muss am Dienstag noch das amtliche Endergebnis des ersten Wahlgangs feststellen.

 

Das vorläufige Ergebnis der Landratswahl laut der Schnellmeldungen:

Hartmut Heinen 44,56 Prozent (CDU)

Dr. Ralf Niermann 45,92 Prozent (SPD)

Bernhard Dierdorf 5,04 Prozent (Bündnis 90/Die Grünen)

Ulrich Manes 1,42 Prozent (Republikaner)

Matthias Beier 1,06 Prozent (UWG)

Inge Höger 2,00 Prozent (Soziale Zukunft Mühlenkreis)